| 20:24 Uhr

Markt
Gemeindehaus verwandelt sich in Weihnachtswelt

Emilia, Faye und Lara (von links) haben sich beim Eisener Weihnachtsmarkt mit weihnachtlichen Deko-Artikeln eingedeckt.
Emilia, Faye und Lara (von links) haben sich beim Eisener Weihnachtsmarkt mit weihnachtlichen Deko-Artikeln eingedeckt. FOTO: Erich Brücker
Eisen. Von Erich Brücker

Der Eisener Weihnachtsmarkt  feierte mit seiner 25. Auflage sein silbernes Jubiläum. Er zählt damit zu den ältesten in der Gemeinde Nohfelden und findet im und vor dem weihnachtlich geschmückten Gemeindehaus statt. Was früher mal für wenige Jahre das Schulgebäude im Ort war, ist heute Veranstaltungsstätte für verschiedenste Feiern und bietet für etwa 120 Leute Platz. „Diese lange Lebensdauer des Weihnachtsmarktes ist ein Verdienst der Vereine unseres Ortes, die sich alljährlich freiwillig in das Gemeinwohl einbringen, aber auch unserer Mitbürger, die den Weihnachtsmarkt gut annehmen und recht zahlreich besuchen“, sagte Ortsvorsteher und Organisator Edgar Lorig


So steht denn auch dieser Weihnachtsmarkt, der seinen festen Platz im dörflichen Veranstaltungskalender hat, ganz im Zeichen des Gemeinwohls. Denn alljährlich fließt der Erlös in eine gemeinsame Kasse, aus der für die Allgemeinheit unterschiedliche Anschaffungen getätigt werden können. „Bislang konnten wir wohl etwa 30 000 Euro in und um unser Gemeindehaus stecken, das um eine schöne Theke erweitert worden ist. Außerdem wurde eine Toilette für den Jugendclub eingebaut, technische Einrichtungen ergänzt sowie die Küche renoviert“, zählt der Ortsvorsteher auf.

Mit sechs Ständen, von den Floriansjüngern des Löschbezirks, seinem Förderverein, dem Sport-, Musik-, Karnevals- und Kirmesverein, dem Jugendclub, den Obst- und Garten- sowie den Schlepperfreunde aufgebaut und organisiert, gibt sich der Weihnachtsmarkt klein aber fein. Eine Tombola ergänzt das Angebot, das mit den üblichen weihnachtlichen Genüssen für den Gaumen wie Glühwein, Punsch und heißer Apfel sowie den Eisener Flatschneggel lockte. Daneben wurden auch Töpferarbeiten, wetterfeste Deko- und Bastelartikel angeboten. Der Nikolaus kam zu den Kindern, der Musikverein spielte und die Tanzgruppe La Volte führte barocke Tänze auf.