| 20:22 Uhr

Versammlung
Feuerwehr pflegt auch das kulturelle Leben

Ehrungen und Beförderungen standen bei der Versammlung des Nohfelder Löschbezirks an.
Ehrungen und Beförderungen standen bei der Versammlung des Nohfelder Löschbezirks an. FOTO: Daniel Gisch/Feuerwehr
Nohfelden. (red) Auf ein besonders arbeits- und ereignisreiches Jahr konnte Löschbezirksführer Robert Wagner während der Feuerwehrversammlung der Nohfelder Wehr zurückblicken. Der Löschbezirk Nohfelden wurde im Jahr 2017 nämlich zu insgesamt 37 Einsätzen alarmiert. Hierbei handelte es sich um elf Brände, 13 Hilfeleistungen und 13 Fehlalarme. Fünf Menschen konnten gerettet werden; für eine Person kam jede Hilfe zu spät. Von red

(red) Auf ein besonders arbeits- und ereignisreiches Jahr konnte Löschbezirksführer Robert Wagner während der Feuerwehrversammlung der Nohfelder Wehr zurückblicken. Der Löschbezirk Nohfelden wurde im Jahr 2017 nämlich zu insgesamt 37 Einsätzen alarmiert. Hierbei handelte es sich um elf Brände, 13 Hilfeleistungen und 13 Fehlalarme. Fünf Menschen konnten gerettet werden; für eine Person kam jede Hilfe zu spät.


Ein großes Augenmerk legte der Löschbezirk im abgelaufenen Jahr auf die Ausbildung im Bereich der technischen Unfallrettung. Neben den Tätigkeiten Brandschutz, für die die 31 Feuerwehrangehörigen 4610  ehrenamtliche Arbeitsstunden erbrachten, wurde, gemeinsam mit dem Förderverein, auch das kulturelle Leben im Ort gepflegt. Besondere Erwähnung fand dabei das zweite Nohfelder Feuerwehr-Oldtimer-Treffen, mit dem eine überregionale Großveranstaltung etabliert werden konnte.

Stolz zeigten sich die Verantwortlichen auch über die personelle Entwicklung der Jugendfeuerwehr. Die Nachwuchsgruppe ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen und zählt derzeit 15 Mitglieder, neun Mädchen und sechs Jungen.



Zum Abschluss sprach Kreisbrandinspekteur Dirk Schmidt gleich vier Feuerwehrangehörigen Dank und Anerkennung für ihre geleisteten treuen Dienste aus und verlieh ihnen je das Bronzene beziehungsweise das Goldene Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande. Zu den Geehrten gehörten Oberbrandmeister Holger Gräfe, Brandmeister Jochen Gräfe und Hauptfeuerwehrmann Heinz Tittel für 25 Jahre sowie Hauptfeuerwehrmann Olaf Litz für 35 Jahre. Außerdem konnte Bürgermeister Andreas Veit (CDU) mit Jonas Blasius eine Nachwuchskraft als Feuerwehranwärter in die Einsatzabteilung aufnehmen und Nils Sieler zum Feuerwehrmann sowie Christoph Mergenthaler und Sascha Schröder zu Oberfeuerwehrmännern befördern. Des Weiteren ernannte er Daniel Gisch zum Jugendfeuerwehrbeauftragten und Jochen Gräfe zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrbeauftragten des Löschbezirks Nohfelden.