Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 13:16 Uhr

Erst auf Kneipentour und dann neben der Autobahn gepennt

Birkenfeld. Selbst haben die Männer wohl genug "getankt", doch ihrem Wagen ist das Benzin ausgegangen. Deshalb übernachteten sie gleich mal in ihrem Gefährt. Das blieb von der Polizei nicht unentdeckt. Wie ein Beamter der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle berichtet, war ein Streifenwagen am Sonntagmorgen auf der A 62 unterwegs. An der Ausfahrt Birkenfeld stand der Wagen, der Unfallspuren aufwies. Rote Lackspuren waren zu sehen, außerdem fehlte der rechte Außenspiegel. Evelyn Schneider

Die beiden jungen Männer im Alter von 20 und 22 Jahren aus Homburg schliefen. Der Motor ihres Wagens war noch warm, die beiden Männer rochen nach Alkohol. In Absprache mit den rheinland-pfälzischen Kollegen übernahmen die Beamten aus Türkismühle die Ermittlungen. Was sie bereits wissen, ist, dass die Männer in der Nacht zum Sonntag auf Kneipentour in Trier waren. Am Sonntagmorgen traten sie die Heimfahrt Richtung Homburg an. Unterwegs ging den Partywütigen der Sprit aus, weshalb der Wagen nahe der Ausfahrt Birkenfeld liegen blieb. Die Männer mussten zur Blutprobe. Wo sie mit ihrem Wagen Schaden anrichteten, ist noch nicht bekannt. Die Unfallstelle dürfte aber zwischen Trier und Hoppstädten-Weiersbach liegen.