| 20:25 Uhr

Ehrung
Ein Motor der ehrenamtlichen Arbeit

Der Kreisvorsitzende und Landrat Udo Recktenwald (links) ernannte zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Alexander Decker (rechts) Wolfgang Lehman, an der Seite seiner Frau Marianne, zum Ehrenvorsitzenden.
Der Kreisvorsitzende und Landrat Udo Recktenwald (links) ernannte zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Alexander Decker (rechts) Wolfgang Lehman, an der Seite seiner Frau Marianne, zum Ehrenvorsitzenden. FOTO: Ralf Mohr
Wolfersweiler. Beim DRK-Ortsverein Wolfersweiler gab es eine kleine Feierstunde. Grund dafür war die Ernennung von Wolfgang Lehmann zum Ehrenvorsitzenden.

In einer Feierstunde im katholischen Pfarrheim in Wolfersweiler hat Landrat Udo Recktenwald in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender des DRK-Kreisverbandes St. Wendel Wolfgang Lehmann zum Ehrenvorsitzenden ernannt. „Es ist mir eine Ehre, jemanden zu ehren, der im Deutschen Roten Kreuz wie kaum ein anderer im Kreisverband ein Motor der Arbeit ist und war“, leitete Udo Recktenwald seine Laudatio ein. Wolfgang Lehman sei am 1. Januar 1967 in den DRK-Ortsverein Reichenbach bei Birkenfeld/Nahe eingetreten. Im Dezember 1970 wechselte er in den Ortsverein Wolfersweiler. Von 1977 bis 1980 war er zweiter Vorsitzender und zunächst von März bis Oktober 1980 Vorsitzender, bevor er dann ab März 1998 bis 2017 den Vorsitz des Ortsvereins Wolfersweiler übernahm. Aus gesundheitlichen Gründen hat er seinen Vorsitz nach 19 Jahren und acht Monaten dann im vergangenen Jahr niedergelegt.


Wolfgang Lehmann war während seiner aktiven Tätigkeit im Ortsverein Wolfersweiler drei Jahre als Zugführer und sechs Jahre als stellvertretender Bereitschaftsleiter der Bereitschaft Nohfelden tätig. Von 1994 bis 1996 hat er zwei Hilfstransporte in die Ukraine und einen nach Rumänien begleitet. Dafür erhielt er die höchsten rumänischen und ukrainischen Rotkreuzauszeichnungen. Außerdem ist er Träger der Verdienstmedaille in Silber des DRK-Landesverbandes Saarland. Seit 1997 hat er mehr als 2000 Personen in Erster Hilfe und als Sanitäter ausgebildet. Außerdem war er aktiv im Sanitätsdienst des Ortsvereins, der Einsatzleitung bei den Blutspende-Terminen und bei ehrenamtlichen Einsätzen in der Krankentransportstelle in Wolfersweiler vor deren Schließung 1997. „In Anerkennung seiner langjährigen, verdienstvollen Tätigkeit als Vorsitzender wird Wolfgang Lehmann hiermit zum Ehrenvorsitzenden ernannt“, zitierte Recktenwald die Ernennungsurkunde.

Alexander Decker, Vorsitzender des DRK Ortsvereines, erinnerte bei dieser Gelegenheit auch noch einmal daran, dass vor wenigen Wochen auch Christel Welch beim Ortsverein Wolfersweiler zum Ehrenmitglied ernannte wurde. Im Jahre 1979 in den DRK-Ortsverein Wolfersweiler eingetreten, war sie seit dieser Zeit fast ununterbrochen im Vorstand tätig, zunächst bis 2014 als Schriftführerin und dann als Beisitzerin. Sie war viele Jahre ehrenamtlich im Rettungsdienst tätig und schloss 1983 als erste Frau im Saarland die Ausbildung zur Rettungssanitäterin ab. 1990 wurde sie zur Rettungsassistentin ernannt. In dieser Zeit besuchte sie zahlreiche Ausbildungslehrgänge und Fortbildungsveranstaltungen. Zwischen 1982 und 1995 war sie Mitglied der Bereitschaftsleitung. Von 1995 bis 2004 bekleidete sie das Amt der Kreissozialleiterin im DRK-Kreisverband St. Wendel. Bis Ende 2015 leitete sie die Kleiderkammer des DRK und arbeitete aktiv bei vielen Einsätzen und Blutspendeterminen mit.



Christel Welch ist darüber hinaus ebenfalls Trägerin der Verdienstmedaille in Silber des DRK-Landesverbandes Saarland.

Ehrenmitglied wurde vor wenigen Wochen Christel Welch.
Ehrenmitglied wurde vor wenigen Wochen Christel Welch. FOTO: Ralf Mohr