Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Bis Juni soll Konzept für frühere Grube Luisenthal stehen

Völklingen. Mit einem symbolischen Bagger-Zugriff, bei dem eine erste Garage abgebrochen wurde, hat die RAG Montan Immobilien (RAG MI) GmbH gestern Abrissarbeiten an der ehemaligen Grube Luisenthal begonnen. Zunächst rücken die Bagger der früheren zentralen Saarberg-Lkw-Werkstatt zuleibe. dd

Sie liegt im Außenbereich des Geländes. Später sollen Bauten der Tagesanlage folgen, die sich nicht für eine Nachnutzung eignen. Ein Gesamtkonzept für die Tagesanlage, etwa 13 Hektar groß, und die benachbarte Halde (etwa 50 Hektar) gibt es aber noch nicht. Das soll nach Auskunft von RAG MI-Vertreter Rudolf Krumm bis Juni erarbeitet werden und vier Aspekte berücksichtigen: erneuerbare Energien, Gewerbe, Wohnen und Erinnerung - nicht zuletzt an das Grubenunglück von 1962.

Die Grube Luisenthal war 2013 im Gutachten über die saarländischen Bergbau-Standorte als "Premium"-Standort eingestuft worden, auch mit Blick auf Pläne der RAG, dort erneuerbare Energie zu erzeugen. Im Herbst hatte die RAG dieses "Energiepark"-Projekt jedoch für nicht realisierbar erklärt.