| 00:00 Uhr

Bernd Leinens Tauben flogen am weitesten

Beim Jahresrückblick der Reisevereinigung Untere Saar wurden die erfolgreichsten Brieftaubenzüchter mit Pokalen und Ehrenurkunden ausgezeichnet. Foto: Erich Brücker
Beim Jahresrückblick der Reisevereinigung Untere Saar wurden die erfolgreichsten Brieftaubenzüchter mit Pokalen und Ehrenurkunden ausgezeichnet. Foto: Erich Brücker FOTO: Erich Brücker
Lockweiler-Krettnich. Auch in diesem Jahr wurde im Schützenhaus in Lockweiler, der hiesigen Einsatzstelle neben Merzig, wiederum die Siegertaubenausstellung der Reisevereinigung (RV) „Untere Saar“ Merzig durchgeführt. Von SZ-MitarbeiterErich Brücker

Zur Reisevereinigung (RV) Merzig gehören 14 Schläge aus dem gesamten Hochwaldbereich. In diesem Rahmen erfolgte in Krettnich die Ehrung der Sieger für das Reisejahr 2013. "Wegen des äußerst schlechten Reisejahres wurden nur zehn Alt- und drei Jungtaubenflüge mit 59 Tauben in fünf unterschiedlichen Klassen gemeldet und zumeist aus Frankreich geflogen", sagte Vereinsvorsitzender Klaus Friedrich. Diese Flüge erfolgten zwischen Mai und September. Hier hatte Petrus ein Einsehen mit den Taubenzüchtern.

Dreimal die erste Siegertaube stellten Bernd Leinen und SG Hessek. Dabei legten die Tauben eine durchschnittliche Entfernung von 318 Kilometern zurück. Zusammen mit Einsatzstellenleiter Olaf Jeckstadt führte er die Ehrung der Ausstellungssieger, die erstmal in der RV-Geschichte von der Preisrichterin Cornelia Fuest bewertet wurden, mit Pokalen und Ehrenpreisen durch. Gesamtsieger mit drei Tauben war Bernd Leinen mit 279,50 Punkten, stellte auch das Standartweibchen, vor Adolf Luy (279), der den Standartvogel stellte, und den Gebrüdern Josef und Gerhard Ebert (278). Zusammen mit Karl Heinz Dellwo stellte das Trio auch die Klassensieger. Darüber hinaus wurden auch die erfolgreichen Siegerschläge ausgezeichnet. RV-Meister mit fünf Alttauben wurde Alfred Speicher vor Adolf Luy und Bernd Leinen.

Bei den fünfjährigen Tauben siegte Bernd Leinen vor Karl Heinz Dellwo und Rudolf Horf, während Meister mit fünf Vögeln wiederum Alfred Speicher wurde vor Adolf Luy und der SG Hessek. Bei den Schlägen mit fünf Weibchen hatte erneut Bernd Leinen die besten Tiere. Helmut Hoffmann und Martin Koltes belegten die nächsten Plätze.

Karl Heinz Dellwo hatte den besten Schlag mit fünf Jungtauben. Hier belegten Martin Koltes und Helmut Hoffmann die Plätze zwei und drei. Die besten Einzeltiere hatten Adolf Luy (Vogel), Bernd Leinen (Weibchen), Karl Heinz Dellwo (jähriger Vogel), Gebrüder Ebert (jähriges Weibchen) und wiederum Dellwo (Jungtaube). RV-Meister des Verbandes waren Adolf Speicher, SG-Hessek und Martin Koltes.

Die Sieger und Platzierten wurden mit reichlich Beifall bedacht. Jeckstadt sprach die Hoffnung aus, dass möglichst viele der Taubenzüchter noch recht lange bei der Stange bleiben. Es müsse dringend um Nachwuchs geworben werden, sagte er, denn sonst drohe das schöne Hobby Taubenzucht allmählich auszusterben.


Zum Thema:

AUF EINEN BLICKZur Reisevereinigung (RV) Untere Saar gehören die Ortsvereine Lockweiler, Losheim, Rappweiler, Thalfang, Altland, Ballern, Merzig, Bietzen, Saarfels, Mettlach, Hilbringen, Freudenburg, Reimsbach und Schwemlingen. Diese haben interessante Vereinsnamen wie Heimatliebe, Hochwaldflieger, Auf zur Heimat oder auch Perle der Saar. Der Regionalverband Untere Saar zählt 60 Mitglieder, wovon 34 an den Flügen und der Ausstellung teilgenommen haben. Vorsitzender ist Klaus Friedrich. eb