| 00:00 Uhr

BAP sucht Fans der ersten Stunde

„Die Aula war eine ziemliche Baracke“, erinnert sich Wolfgang Niedecken ans Konzert in der Saarbrücker Uni 1982. Foto: J. Schmidt
„Die Aula war eine ziemliche Baracke“, erinnert sich Wolfgang Niedecken ans Konzert in der Saarbrücker Uni 1982. Foto: J. Schmidt FOTO: J. Schmidt
Saarbrücken. Was befand sich in einem Kanister bei einem Konzert der Kölschrocker 1981 in Völklingen? Wer die Lösung weiß oder andere kuriose Erlebnisse bei einem Auftritt der Kölschrocker hat, kann Tickets für BAP am 29. August gewinnen. Marko Völke

Schon seit Anfang der 80er Jahre spielen BAP regelmäßig im Saarland. Am 29. August kommen die Kölschrocker nun auf ihrer "Zieht den Stecker"-Tour wieder in die Region und geben ein Unplugged-Konzert in der Saarbrücker Congresshalle.

Auf seine bisherigen Auftritte in der Region blickt Frontmann Wolfgang Niedecken immer wieder gerne zurück. Seine Lieblings-Geschichte sei passiert, als die Band 1981 hier gespielt habe - am 14. Dezember in der Turnhalle Völklingen-Wehrden, wie sein noch vorhandener Terminkalender aus dieser Zeit dokumentiert. "Eine ziemlich kleine, aber proppenvolle Bude", sagt er und ergänzt: "Im Konzert merkte ich plötzlich, dass durch den Laden immer wieder vier oder fünf Plastikkanister mit irgendwelchem Gesöff rum gingen, von dem jeder mal getrunken hat." Nach einigen Songs seien alle in sehr guter und gelöster Stimmung gewesen. Aber bis heute wisse er nicht, was in den Kanistern gewesen ist.

"Zudem kann ich mich noch gut an unsere Gigs an der Uni erinnern. Die Aula war eine ziemliche Baracke", blickt er zurück. Unter anderem traten BAP am 3. Dezember 1982 auf dem Saarbrücker Campus auf. Über das Konzert schrieb der damalige SZ-Redakteur und spätere SR-Fernsehunterhaltungs-Chef Michael Beckert in seiner Kritik: "Ernste Töne und politische Anklagen (. . .) wechselten mit ausgesprochen heiteren Liedern (. . .) und fast ausgelassener Stimmung." Zudem habe Niedecken gar nichts dagegen, wenn bei seinen Liedern mitgesungen werde. "Erstaunlich, wie viele Saarbrücker Fans das Kölsche beherrschen", heißt es weiter.

Zu seinem nächsten Konzert am 29. August im Saarland möchte Wolfgang Niedecken nun zusammen mit dem örtlichen Veranstalter "Popp Concerts" einen Aufruf starten. BAP-Fans der ersten Stunde sollen ihre Anekdoten und Fotos zu den oben genannten Konzerten einschicken. Der Musiker erhofft sich so auch Aufschluss darüber, welches Gebräu bei dem besagten Auftritt in Völklingen in den Kanistern war. Niedecken selbst sucht dann die schönsten Einsendungen aus und belohnt die Gewinner mit Eintrittskarten für das Gastspiel am 29. August in Saarbrücken.

Schicken Sie Ihre Anekdoten und Fotos bis zum 20. Juli an die Saarbrücker Zeitung, Redaktion, Stichwort: BAP, Gutenbergstraße 11-23 in 66103 Saarbrücken oder per Mail an jugendseite@sz-sb.de.


„Verdamp lang her“ – nämlich 30 Jahre – ist dieses Foto von Frontmann Wolfgang Niedecken. Foto: Hartung
„Verdamp lang her“ – nämlich 30 Jahre – ist dieses Foto von Frontmann Wolfgang Niedecken. Foto: Hartung FOTO: Hartung