Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Alle bekamen ihr Fett weg

Viel Applaus bekamen Tim Jung (links) und Gabriel Schuh. Foto: Iris Maurer
Viel Applaus bekamen Tim Jung (links) und Gabriel Schuh. Foto: Iris Maurer FOTO: Iris Maurer
Fischbach. Eine turbulente Gala-Kappensitzung erlebten die gut gelaunten Gäste von Saargold Fischbach im proppenvollen Kolpinghaus. Da fiel es sichtlich schwer, ruhig auf dem Stuhl sitzen zu bleiben. Von SZ-MitarbeiterElmar Müller

Was für eine Stimmung: Im altehrwürdigen Kolpinghaus in Fischbach ging am vergangenen Samstagabend knapp fünf Stunden lang mächtig die Post ab. Die Narren vom Theaterverein Saargold-Fischbach hatten zur Gala-Kappensitzung eingeladen. Wenn die Fischbacher Jecken im Kolpinghaus feiern, dann gibt es nicht nur draußen keine Parkplätze, sondern drinnen auch keinen freien Sitzplatz mehr. Da ist rechtzeitige Reservierung angesagt.

Das hatte die große Abordnung des befreundeten Karnevalsvereins "Blau-weiß" aus Friedrichsthal wohl beherzigt. Die gut gelaunte Gruppe saß hinten im Saal und sorgte dort mit den Jungs vom Saargold-Männerballett für tolle Stimmung. Um Mitternacht hatten dann die tanzwütigen Herren der Schöpfung vorne auf der Bühne ihren großen Auftritt. Sie präsentierten "Günnis Brautschau". Bei dieser genialen Choreografie hielt es im Publikum keinen mehr ruhig auf dem Sitz. Da ging die Post ab. Alle im Saal sangen und machten mit.

Pünktlich um 20.11 Uhr ging das bunte Spektakel mit dem Marsch der Jugendgarde los.

Zackig wirbelten vor der Pause auch die Junioren-, die Funken- und die Saargold-Garde über die Bretter. Die Mädels und Jungs haben den Rhythmus einfach im Blut. Die Mariechen Jola Frey, Lisa Burger und Laura Mathei schlugen Rad, machten Salti und turnten Spagat. Da donnerten Alleh-Hopp-Rufe durch den brodelnden Saal. Keine Berührungsängste zeigte das Publikum. Wenn die Kapelle Tom und Sue einen Schunkler anstimmte, hakte man sich ein, und ab ging die wilde Party.

Voller Fantasie waren die Schautänze. Die hübschen Mädels der Juniorengarde kamen als Panzerknacker und versuchten, dem reichen Onkel Duck das Geld zu stehlen. "Viva Las Vegas" ließ die der Saargold-Garde verlauten, und die Funken-Garde entführte die Besucher ins Reich der griechischen Götter. Als "First Lady" machte Frederike Klee den Auftakt in der Bütt. Burgfräulein Svenja Schmelzer war auf der Suche nach dem "richtigen" Ritter. Doch keiner war ihr gut genug. Tim Jung und Gabriel Schuh erwiesen sich mal wieder als zwei richtig freche Lausbuwe. Sie verschonten keinen, da bekam jeder sein Fett weg. Mit viel Lokalkolorit hatten Tim und Werner Jung als "De Babbe und sei Sohn" ihre Rede gewürzt. Da saßen de Pointen.

Ein Knaller in der Bütt war Gastredner "de Wuschd", alias Klaus Reichard aus Spiesen. Scharfe Attacken ritt Harald Quirin als "de Fischbacher". Er schreckte vor nichts und niemandem zurück, nahm auch Pastor Gerhard Seel aufs Korn. Und bevor dann in den Sektbars die Sause bis in den frühen Morgen weiterging, setzten die Konsorten mit eigenen Hits und bekannten Fastnachtsliedern den glanzvollen Schlusspunkt im offiziellen Programm.

Zum Thema:

In KürzeDie Saargold-Akteure: Sitzungspräsidenten: Harald Quirin und Werner Jung; Tänze: Mariechen Jola Frey, Lisa Burger und Laura Mathei, Junioren-, Jugend-, Funken- und Saargold-Garde sowie Männerballett; Büttenredner: Tim Jung und Gabriel Schuh, Werner und Tim Jung, Harald Quirin, Frederike Klee, Svenja Schmelzer sowie Klaus Reichard. Choreografien: Vanessa und Claudia Schmitt, Alex Kraus und Jennifer Neu. Maske: Claudia Donato und Team; Kostüme: Angelika Bier-Romeo und Alexandra Kraus; Markus Jung, Franco Romeo, Thorsten Kraus, Sebastian Schuhmacher und Mathias Munz; Technik: Thorsten Kraus sowie Patrick und Sebastian Schmelzer; Musik: Tom und Sue Lehmann sowie die Konsorten. ll