| 00:00 Uhr

Zwischen Dschungel und Zirkus

Beim Festival der Garden in der Liebenburghalle in Eisweiler war unter anderem auch die Theleyer Schautanzgruppe der KG „Lach mit“ mit einem Auftritt vertreten. Foto: B&K
Beim Festival der Garden in der Liebenburghalle in Eisweiler war unter anderem auch die Theleyer Schautanzgruppe der KG „Lach mit“ mit einem Auftritt vertreten. Foto: B&K FOTO: B&K
Namborn. Gut zwei Wochen nach Aschermittwoch liefen 20 Karnevalsvereine des Landkreises noch mal zur Hochform auf. Beim Festival der Garden zeigten sie Glanzpunkte tänzerischer Unterhaltung aus der Session. Christina Bieg

Egal ob Garden, Schlümpfe, Charlestontänze im Stil der 20er Jahre oder Rock'n'Roll - die Karnevalsvereine und ihre Tanzgruppen boten dem Publikum einen abwechslungsreichen Nachmittag. Am Sonntag lud der Landkreis St. Wendel, zusammen mit der Karnevalsgesellschaft Nonnweiler und dem Kultur- und Karnevalsverein Eisen zum 19. Festival der Garden in die Namborner Liebenburghalle. 20 Vereine mit mehr als 300 Akteuren zeigten den begeisterten Zuschauern ihr Können. Kerstin Jenet-Molter und Nico Berang führten durchs Programm.

Auch Landrat Udo Recktenwald war wieder unter den Gästen. Er ist jedes Jahr dort und erklärt, dass das Festival eine Möglichkeit für die Gruppen sei, sich miteinander zu messen und neue Anreize zu bekommen. "Am besten finde ich die große Vielfalt der jungen Gruppen. Das spricht für die tolle Jugendarbeit und deshalb wollen wir die Vereine unterstützen", so Recktenwald. Und auch über die rund 1000 Zuschauer freut sich der Landrat. "Es ist großartig, dass so viele Leute gekommen sind, denn das ist auch ein Beitrag zur Unterstützung der Vereine und es zeigt, dass die Veranstaltung gut ankommt."

Einer der Höhepunkte brachte der Karnevalsverein Eiweiler. Unter dem Motto "Dschungel" tanzten neun Mädchen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren leichtfüßig über die Bühne. "Das Tanzen macht uns sehr viel Spaß.", meinte Ann-Kathrin Joseph nach ihrem Auftritt. Auch ihre Tanzpartnerin Jana Laubenthal schwärmte von ihrer Gruppe. "Alle Mädchen kommen aus Eiweiler. Wir sind also alle untereinander befreundet und machen viel zusammen." Übrigens hatte Laubenthal am Sonntag Geburtstag und bekam prompt vor versammelter Mannschaft ein Geburtstagsständchen gesungen. "Eigentlich studieren wir den Tanz nur für die Sitzung im Ort ein", erklärte Trainerin Katja Finkler, die für den Karnevalverein Eiweiler tätig ist. "Da ist das Festival der Garden dann eine super Möglichkeit, ihn noch mal aufzuführen."

Das Männerballett des Kultur- und Karnevalvereins Eisen unter der Leitung von Nathalie Heylmann und Nadine Barth meisterte seinen Auftritt zum Thema Zirkus mit Bravour. Unter anderem tanzten Elefanten, Ballerinas, Clowns und Hasen über die Bühne.

Und auch die Kleinen waren an diesem Tag ganz groß. So zeigten die Dance Girls Mini, was sie einstudiert hatten. Celina und Alexandra Rublack trainieren erst seit kurzem mit den sieben Mädchen zwischen fünf und acht Jahren. Am Ende gab es Urkunden für die 67 Tanzleiterinnen. So viele Leiterinnen wie in diesem Jahr gab es noch nie, worüber sich die Veranstalter freuten.



Zum Thema:

Auf einen BlickMitwirkende: KKV Eisen, KG Nonnweiler, FuKa Oberlinxweiler, Furschweiler Karnevalverein, Spvgg Sötern, Interessengemeinschaft Niederlinxweiler, Theater- und Karnevalverein Alsweiler, Heimat- und Verkehrsverein Selbach, Ha-Dau-KV Hasborn, Oberthaler Carnevalverein OCV, OKG Oberkirchen, KV Urexweiler, KV Eiweiler, FV Blau Weiß Gonnesweiler, KIPFAKA Primstal, KG "Lach mit" Theley, AGSV Otzenhausen, Karnevalverein "Die Coburger", Turnverein Scheuern, KV Freisen. cbi