| 20:21 Uhr

Weihnachtsmarkt
Der Zauber des romantischen Flairs

Gehweiler. Funkelnde Lichter, geschmückte Stände, verlockende Düfte und jede Menge Gaumenfreuden – das hat den Weihnachtsmarkt in Gehweiler ausgemacht.

Als es dunkel geworden war, zeigte sich die kleine, gemütliche Budenstadt auf dem Vorplatz der Kirche von ihrer schönsten Seite und entfaltete gar ein romantisches Flair. Viele Menschen genossen die vorweihnachtliche Atmosphäre. Sie standen an kleinen Tischen zusammen oder flanierten an den Ständen vorbei. Jeanette Kraus bot Deko-Flaschen in verschiedenen Ausführungen und selbst gebastelte Engel an. Bei Corina Schröck gab es ein Sortiment an Töpferwaren und Sprücheschildern aus Holz, während Aileen Haßdenteufel Handlettering (moderne Kalligrafie) auf Glas und verschiedenen anderen Materialien anbot.


Die erwartungsfrohen Kinder begrüßten schließlich den Nikolaus mit Liedern und Gedichten. Sie wurden dabei vom Männergesangverein Liederkranz Roschberg unter der Leitung von Ludwig Konrad unterstützt. Der heilige Mann kam in der Person von Ortsvorsteher Norbert Jung aus Roschberg, erfreute die Kinder mit einer Weihnachtsgeschichte und verteilte süße Gaben. Es waren um die 70 Tüten. „Die Resonanz zeigt, dass unser Weihnachtsmarkt nach mehreren Örtlichkeiten auf dem Platz vor der Kirche endlich angekommen ist“, resümierte ein zufriedener Ortsvorsteher Lars Haßdenteufel.

(se)