| 20:11 Uhr

Hirstein
Jede Menge legendäre Melodien

 Weihnachtskonzert des Musikverein Hirstein unter der Leitung von Klaus Meurisch, Gesang: Jennifer Kloos
Weihnachtskonzert des Musikverein Hirstein unter der Leitung von Klaus Meurisch, Gesang: Jennifer Kloos FOTO: B & K / Franz Rudolf Klos
Hirstein. Vielfältig und musikalisch prominent bestückt war das Weihnachtskonzert, mit dem der Musikverein Hirstein sein Publikum einmal mehr verzauberte. Von Oswin Sesterheim

Der Musikverein Hirstein veranstaltete am Samstagabend sein traditionelles Weihnachtskonzert. Das Programm stand unter dem Motto „Legende“. Melanie Fries übernahm in der vollbesetzten evangelischen Kirche die Rolle der Moderatorin, sagte die einzelnen Musikstücke an und erklärte sie.


Das Blasorchester des Musikvereins Hirstein unter der Leitung von Klaus Meurich eröffnete das Weihnachtskonzert mit „Conquest of Paradise“, einem Werk des Komponisten Vangelis. Das Stück war Titelmelodie zu Ridley Scotts Historienfilm „1492 – Die Eroberung des Paradieses“. Ebenso bekannt dürfte „The Sound of Silence“, ursprünglich von Simon & Garfunkel, sein. Das Blasorchester interpretierte eine Coverversion der amerikanischen Band Disturbed, die vor drei Jahren damit die Charts eroberte. Bei „Dances with Wolves“ hörten die Besucher Musik aus einem etwas anderen Western: „Der mit dem Wolf tanzt“ mit Hollywood-Star Kevin Costner. „You raise me up“  ist ein Popsong von Rolf Lovland und Brendan Graham. Bei dem vorgetragenen Arrangement für Blasorchester interpretierte Jennifer Kloos die Gesangsstimme.

Nach der Pause ging es zunächst mit „Highland Cathedral“ weiter, einer der bekanntesten Dudelsack-Melodien der Welt. „Celtic Gathering“ vereint zwei musikalische Stimmungen. Die erste Melodie in Moll beschreibt einen Gruppentanz und steht für Teilen und Mitgefühl. Die zweite Melodielinie in Dur unterstreicht die fröhliche Stimmung.



Der Titelsong „Ich gehör nur mir“ stammt aus dem Musical Elisabeth. Die Geschichte der modernen und selbstbewussten Kaiserin Elisabeth und ihr von den höfischen Zwängen geprägtes Schicksal inspirierte zu diesem Musical. Bei dem Vortrag der Hirsteiner Musiker schlüpfte Jennifer Kloos in die Rolle der Elisabeth und bekam Sonderbeifall. Weihnachtlich wurde es dann mit den Klassikern „Winter Wonderland“, „Happy Christmas“ und „White Christmas“. Die Zuhörer dankten mit viel Applaus für das stimmungsvolle Weihnachtserlebnis und sangen bei „Oh du fröhliche“ kräftig mit.

Am Rande des Weihnachtskonzertes verwies die Vorsitzende des Musikvereins Hirstein, Silke Lukas, auf den Tag der Blasmusik am 30. März in der Namborner Liebenburghalle in Eisweiler. „Dann feiern wir mit Michael Maier und seinen Blasmusikfreunden unseren 110. Geburtstag“, kündige die Vereinschefin schon mal an. Und darauf darf man sich schon jetzt freuen.