| 16:22 Uhr

Unfall
Nach Unfall landet Auto in außergewöhnlicher Position

 Hochkant blieb das Auto nach einem Unfall zwischen zwei Blechdächern stecken. Foto: Dirk Schäfer
Hochkant blieb das Auto nach einem Unfall zwischen zwei Blechdächern stecken. Foto: Dirk Schäfer FOTO: Dirk Schäfer
Eisweiler. Ein Auto klemmt hochkant zwischen zwei Blechdächern. Diese ungewöhnliche Endposition nahm der Wagen nach einem Unfall am Dienstag ein. Von Evelyn Schneider

Eine 79-jährige Fahrerin ist am Dienstagmittag mit ihrem blauen Toyota Yaris auf der L 132 unterwegs. Wie die Polizei berichtet, erlitt sie am Steuer einen Schwächeanfall. Infolge dessen kam sie mit ihrem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach dieser ein Geländer, das auf einer Länge von 15 Metern heruntergerissen wurde, rutschte über das Blechdach einer Garage und blieb hochkant zwischen zwei Gebäudeteilen stecken. Aus dieser ungewöhnlichen Position konnte sich die Fahrerin nicht selbst befreien. Wie Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer berichtet, ging gegen 12 Uhr der Alarm bei den Kollegen der Löschbezirke Namborn-Mitte, Hirstein, Baltersweiler und Namborn ein. Mit einer Seilwinde stabilisierten die Feuerwehrleute zunächst das Auto und befreiten die Frau dann durch die Fahrertür. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.


Wie die Polizei berichtet, entstand an dem Toyota Totalschaden. Während des Feuerwehreinsatzes war die Allerburg Straße gesperrt.

FOTO: Dirk Schäfer