| 20:40 Uhr

Sportverein feiert
Teamgeist steht beim SVF hoch im Kurs

Der SV ließ es sich natürlich nicht nehmen, bei seinem Geburtstagsfest verdiente Mitglieder zu ehren.
Der SV ließ es sich natürlich nicht nehmen, bei seinem Geburtstagsfest verdiente Mitglieder zu ehren. FOTO: B & K / Franz Rudolf Klos
Furschweiler. Mit vielen Freunden feiert der SV Furschweiler 90. Geburtstag und vergaß natürlich auch den Fußball nicht. Ein kleines Turnier gehörte dazu. Von Oswin Sesterheim

Es waren viele gekommen, um zu gratulieren und die sportliche und gesellschaftliche Schaffenskraft des Vereins zu würdigen. SVF-Vorsitzender Karsten Wagner erinnerte an Hindernisse und Probleme der Vereinsgründer. „Ihre Idee hatte sich aber erfreulicherweise langfristig durchgesetzt.“ Wagner dankte allen, die den Verein in diesen langen Jahren auf den Beinen gehalten haben. Sonderbeifall gab es für den Ehrenvorsitzenden des Vereins. „Es ist toll, dass Richard Loch (90) uns trotz seines hohen Alters beispielhaft unterstützt“, sagt Wagner.


Den SV Furschweiler prägten 90 Jahre lang Teamgeist, Disziplin und Kameradschaft. Er sei jung geblieben, weil es ihm immer wieder gelinge, junge Menschen zu integrieren und für den Fußball zu gewinnen, sagte der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU). „Der Verein leistet mit seinem ehrenamtlichen Engagement einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl in Furschweiler“. Der Furschweiler Ortsvorsteher und zugleich Erster Beigeordnete der Gemeinde Namborn, Thomas Rein (CDU), überbrachte die Grüße des Namborner Bürgermeisters Theo Staub (SPD) und sagte: „Der SV Furschweiler hat sich konstant zum sportlichen und gesellschaftlichen Mittelpunkt unseres Dorfes entwickelt und setzt Akzente im Jugendbereich“.

Mit Blick auf die vielen Ehrungen, die während der Feier anstanden (siehe Infobox) sagte Hartmut Seibert, Vorsitzender des Fußballkreises Nordsaar: „Solche Leute sind die Spieler im Hintergrund und solche Leute brauchen wir im Saarfußball.“ Ohne Ehrenamt würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren.



Der Festkommers wurde vom Männergesangverein Heimatgruß Furschweiler unter der Leitung von Alfons Wolf musikalisch gestaltet. Moderator war der langjährige Ex-Vorsitzende des SV Furschweiler, Hans-Jürgen Schneider. Finn Raber unterhielt die Besucher während des Festes ebenfalls mit Live-Musik.

Der AS Tralkörper wurde der neue Dorffußballmeister im Jubiläumsjahr beim SV Furschweiler. Er besiegte im Finale den Gitzhofer Clan mit 1:0 und kassierte eine Siegprämie von 100 Euro. Insgesamt haben zehn Mannschaften an dem Turnier teilgenommen. Weiter gab es während des dreitägigen Fests ein Turnier für Alte Herren, Spiele der Jugend und der Aktiven zu sehen.