Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 13:49 Uhr

Blaulicht
Nachbar bemerkt verräterische Taschenlampe

Hofeld-Mauschbach. Die Aufmerksamkeit eines Nachbarn hat wohl Schlimmeres verhindert bei einem Wohnungseinbruch in Hofeld-Mauschbach. Zuerst fielen dem Mann am Samstag kurz nach Dunkelwerden zwei unbekannte, dunkel gekleidete Personen neben dem Anwesen eines Nachbarn, der nicht zu Hause war, auf. Als kurz darauf verräterischer Taschenlampenschein aus dem Haus drang und ein zerbrochenes Kellerfenster entdeckt wurde, war die Sache klar: Hier wird gerade eingebrochen. Die St. Wendeler Polizei umstellte und durchsuchte mit Unterstützung der Kollegen der Polizeiinspektion Nordsaarland das Wohnhaus, die Beamten trafen jedoch niemanden mehr an. Allerdings war das gesamte Haus durchwühlt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Von Melanie Mai

Die Aufmerksamkeit eines Nachbarn hat wohl Schlimmeres verhindert bei einem Wohnungseinbruch in  Hofeld-Mauschbach. Zuerst fielen dem Mann am Samstag kurz nach Dunkelwerden zwei unbekannte, dunkel gekleidete Personen neben dem Anwesen eines  Nachbarn auf, der nicht zu Hause war. Als kurz darauf verräterischer Taschenlampenschein aus dem Haus drang und ein zerbrochenes Kellerfenster entdeckt wurde, war die Sache klar: Hier wird gerade eingebrochen. Die St. Wendeler Polizei umstellte und durchsuchte mit Unterstützung der Kollegen der Polizeiinspektion Nordsaarland das Wohnhaus, die Beamten trafen jedoch niemanden mehr an.  Allerdings war das gesamte Haus durchwühlt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise an Tel. (0 68 51) 89 80.