| 20:36 Uhr

Feuerwehr
Löschbezirk freut sich auf neues Gerät

Auszeichnung bei der Feuerwehr mit (v.l.): Brandinspekteur Dirk Schmidt, Alexander Kuhn, Sven Müller, Franz Josef Barth, Markus Quack, Tobias Müller, Kevin Schwarz, Wehrführer Frank Feid, Bernd Becker und Thomas Gläser.
Auszeichnung bei der Feuerwehr mit (v.l.): Brandinspekteur Dirk Schmidt, Alexander Kuhn, Sven Müller, Franz Josef Barth, Markus Quack, Tobias Müller, Kevin Schwarz, Wehrführer Frank Feid, Bernd Becker und Thomas Gläser. FOTO: Manfred Koch
Primstal. Die Feuerwehr blickte auf viele Übungen und Arbeitsstunden im vergangenen Jahr zurück. Auch Fortbildung war ein wichtiges Thema.

() Die Aktiven des Löschbezirks Primstal, Gemeinde Nonnweiler, leisteten im vergangenen Jahr 2300 Übungs- und Arbeitsstunden. Nicht darin enthalten sind die Lehrgangsbesuche auf Gemeinde- und Kreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule und Arbeitseinsätze, insbesondere für Fahrzeug- und Geräteinstandsetzung. Dies geht aus dem Tätigkeitsbericht von Löschbezirksführer Thomas Gläser hervor, den er in der Jahreshauptversammlung vorlegte.


44 Einsätze waren im vergangenen Jahr abzuarbeiten. Die Anzahl der technischen Hilfeleistungen hatte sich zwar gegenüber 2016 von 14 auf sieben halbiert, es handelte sich aber um schwierigere Einsätze. Neun Menschen konnten aus lebensbedrohlichen Situationen befreit werden. Die Zahl der Brandeinsätze war gegenüber 2016 von 13 auf 20 gestiegen. Größtenteils waren es Kleinbrände, die dank funktionierender Rauchmelder glimpflich abliefen. Insgesamt war man im Vorjahr 557 Stunden im Einsatz. Personelle Engpässe gab es nach wie vor keine, resümierte der Löschbezirksführer.

Auf der Freifläche am Gerätehaus entsteht eine gepflasterte Ebene, die ausreichend Platz zu Übungszwecken bietet. mit den Arbeiten begann man 2017. Der diesjährige Tag der offenen Tür wird vom 10. bis 12. August stattfinden. Für diesen Termin ist die Übergabe des neuen Gerätewagens „Logistik/Technische Hilfeleistung“ vorgesehen. Dieser wird den in die Jahre gekommenen Rüstwagen ersetzen.



Die Kameraden der Altersabteilung hatten im vergangenen Jahr das Feuerwehrmuseum in Hermeskeil und das Informationszentrum Naturpark Saar-Hunsrück besucht, berichtete Ehrenwehrführer Manfred Backes. Tobias Müller aus der Jugendfeuerwehrgruppe und Kevin Schwarz als Seiteneinsteiger sind neue Mitglieder der Einsatzabteilung. Löschbezirksführer Thomas Gläser überreichte den frisch gebackenen Feuerwehranwärtern die Aufnahmeurkunden.

Weitere Urkunden hatte Bürgermeister Franz Josef Barth mitgebracht. Er beförderte Jugendfeuerwehrbetreuer Markus Quack vom Ober zum Hauptfeuerwehrmann. Löschmeister Sven Müller, der dem Ausbilderteam
angehört, wurde zum Oberlöschmeister ernannt. Vor 100 Tagen wurde Oberlöschmeister Alexander Kuhn stellvertretender Gemeindewehrführer. Barth ernannte ihn mit sofortiger Wirkung zum Brandmeister.