| 20:29 Uhr

Fußball
Heißer Kampf um die Masters-Tickets

Hofeld. Frauen-Fußball: Qualifikations-Turnier des SV Hofeld verspricht viel Spannung.  Von Philipp Semmler

Der SV Hofeld richtet an diesem Sonntag zum dritten Mal ein Qualifikations-Turnier zum Frauen-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes aus. Und mit dabei sind auch drei Teams, die schon Masters-Zähler gesammelt haben und auf eine Teilnahme am Frauen-Masters (18. Februar in Saarbrücken) hoffen dürfen.


Verbandsligist und Masters-Ausrichter FFC Dudweiler, der in Namborn als Siegfavorit an den Start geht, liegt als Neunter der Qualifikations-Tabelle derzeit gerade noch auf einem Masters-Platz (der TuS Issel aus Rheinland-Pfalz auf Rang drei spielt außer Konkurrenz). Der 1. FC Niederkirchen, derzeit Zehnter der Qualifikationstabelle, und die SF Güdesweiler (Elfter) lauern knapp dahinter. Beide Teams aus dem Landkreis St. Wendel sind in der Liebenburghalle ebenfalls mit von der Partie.

Landesligist Güdesweiler erreichte am vergangenen Samstag beim Turnier des SV Wahlen-Niederlosheim überraschend das Finale. Dort zogen die SF nach einer guten Leistung knapp mit 0:2 gegen Regionalligist SV Dirmingen den Kürzeren.



An diesem Sonntag hat Güdesweiler in Namborn eine ganz schwere Vorrundengruppe erwischt: In der Gruppe B geht es für die SF gegen die Verbandsligisten Niederkirchen und Dudweiler sowie gegen die Bezirksligisten SG Nahe und FC St. Arnual. In der Gruppe A (ab 10.30 Uhr) stehen sich Hofeld, die SF Winterbach, der SV Leitersweiler (alle Bezirksliga) sowie die rheinland-pfälzischen Teams FC Brücken und SV Weiersbach gegenüber.

Nach der Vorrunde bestreiten die Gruppendritten das Spiel um Platz fünf (16 Uhr). Anschließend bestreiten die Zweiten das Kleine Finale (16.20 Uhr) sowie die Gruppensieger das Endspiel (16.40 Uhr).