| 20:40 Uhr

Fußball
Güdesweiler verpflichtet Trainer-Duo

Der Torjäger Christopher Linn – hier im Trikot des Vfl Primstal – hat als Spieler bereits viel Saarlandliga-Erfahrung gesammelt.
Der Torjäger Christopher Linn – hier im Trikot des Vfl Primstal – hat als Spieler bereits viel Saarlandliga-Erfahrung gesammelt. FOTO: Franz Rudolf Klos / B & K
Güdesweiler. Die SF Güdesweiler haben für die kommende Saison ein Spielertrainer-Duo mit viel Saarlandliga-Erfahrung engagiert: Torjäger Christopher Linn kommt vom VfL Primstal, Mittelfeld-Akteur Luca Greco vom FC Wadrill. Von Philipp Semmler

Das ist ein echter Kracher: Den Sportfreunden (SF) Güdesweiler aus der Fußball-Landesliga Nord ist es gelungen, für die kommende Saison ein hochkarätiges Spielertrainer-Duo unter Vertrag zu nehmen. Torjäger Christopher Linn von Saarlandligist VfL Primstal und Luca Greco (derzeit Spielertrainer beim FC Wadrill, zuvor ebenfalls beim VfL Primstal) treten dann die Nachfolge des am Rundenende scheidenden Amtsinhabers Jan Morsch an. Morsch hatte dem Club bereits im Oktober mitgeteilt, dass er sein Engagement aus beruflichen und privaten Gründen im Sommer 2018 beendet.


Die Freude bei den Sportfreunden, dass zwei Nachfolger mit reichlich Erfahrung in höheren Klassen gefunden werden konnten, ist groß: „Wir sind richtig zufrieden mit dieser Lösung. Wir erhoffen uns von ihr auch, dass es sportlich etwas weiter nach oben geht“, erklärt Güdesweilers Spielausschuss-Vorsitzender Alfred Erfurt. In der vergangenen Spielzeit wurden die SF als Aufsteiger Neunter – und schafften so den Ligaverbleib. Aktuell steht der Club auf Rang 13 der Landesliga Nord.

Aber wie konnte Güdesweiler Greco und Linn von einem Engagement bei den SF überzeugen? „Als ich mit Christopher in Primstal zusammengespielt habe, haben wir immer gesagt, dass wir irgendwann einmal gemeinsam als Spielertrainer-Duo arbeiten wollen. Diese Möglichkeit hat uns Güdesweiler gegeben“, berichtet der 25-Jährige Greco.

„Dass wir so schnell schon gemeinsam als Trainer arbeiten würden, hätte ich aber nicht gedacht.“ Denn eigentlich plante Greco nach dieser Runde als Spieler in die Saarlandliga zurückzukehren. „Ich hatte mehrere Angebote, aber dann kam der Anruf aus Güdesweiler. Der Verein hat mich dann mit guten Rahmenbedingungen und seinem Konzept überzeugt.“

Greco und Linn wollen mit den SF in Zukunft in der Landesliga etwas weiter oben als bisher mitmischen. „Mittelfristig heißt das Ziel, vorne mitzuspielen. Wir werden nicht zu den SF gehen, um gegen den Abstieg zu spielen oder im Mittelfeld herumzudümpeln“, stellt Greco klar.



Während Greco schon Trainererfahrung hat, wird Güdesweiler für den ein Jahr älteren Linn die erste Trainerstation werden. „Auch bei mir war für meine Entscheidung ausschlaggebend, dass ich mit Luca zusammen mal als Trainer-Duo arbeiten wollte“, sagt Linn. Der Stürmer ergänzt: „In Güdesweiler passt alles. Der Verein ist gut geführt und hat ein tolles Umfeld. Hier besteht die Möglichkeit, etwas aufzubauen.“

Für seinen derzeitigen Verein aus Primstal ist der Weggang des 26-Jährigen ein herber Verlust: Denn der Saarlandligist verliert damit zum zweiten Mal in Folge seinen erfolgreichsten Torjäger: Linn gelangen für den VfL in der aktuellen Runde bislang acht Treffer in 14 Partien. Damit führt er die vereinsinterne Torjägerliste an.

Linn war im Sommer 2016 von der DJK Bildstock zum VfL zurückgekehrt und ersetzte dort den zum SV Hasborn abgewanderten Lukas Biehl (28 Treffer in der Spielzeit 2016/17). Jetzt muss Primstal also erneut auf Stürmersuche gehen.

Luca Greco trägt auf diesem Bild ebenfalls das Trikot des Vfl Primstal. Zurzeit spielt der Mittelfeld-Akteur beim FC Wadrill.
Luca Greco trägt auf diesem Bild ebenfalls das Trikot des Vfl Primstal. Zurzeit spielt der Mittelfeld-Akteur beim FC Wadrill. FOTO: rup