| 21:28 Uhr

Kirmes
Furschweiler planen künftige Kirmes-Gestaltung

Furschweiler. Der Furschweiler Ortsrat hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit den Vereinen und Interessengemeinschaften über die Gestaltung der Annenkirmes beraten. „Die Schaustellerfamilie Anton Braun kann aufgrund gesundheitlicher Probleme unsere Kirmes künftig nicht mehr bestücken“, berichtete Ortsvorsteher Thomas Rein. Von Oswin Sesterheim

„Deshalb wollen wir die Kirmes mit einem neuen Konzept gestalten, und diese alte Tradition weiter aufrecht erhalten.“ Das Gelinge aber nur mit Unterstützung der Vereine und Interessengemeinschaften. Stand der gegenwärtigen Beratung ist, dass die Furschweiler Kirmes wie bisher von Freitag bis Montag, 27. bis 30. Juli, stattfinden soll. „Die konkrete Gestaltung einer sogenannten Zeltkirmes mit der einen oder anderen Attraktion werden wir in einer Projektgruppe mit den Vorsitzenden und Ansprechpartnern der Vereine (Interessengemeinschaft) beraten“, kündigte Ortsvorsteher Thomas Rein an.