| 20:25 Uhr

Geburtstag
Fest verankert im Vereinsleben

Das Eierschmeeressen ist bei den Furschweiler Landfrauen beliebt und hat eine große Tradition.
Das Eierschmeeressen ist bei den Furschweiler Landfrauen beliebt und hat eine große Tradition. FOTO: Bernhard Baßler
Furschweiler. Die Furschweiler Landfrauen feiern am Sonntag ihr 30-jähriges Bestehen. Von Oswin Sesterheim

Der Landfrauenverein Furschweiler und Umgebung gibt es seit 30 Jahren. „Während einer kleinen Feier im engsten Kreis werden wir am Sonntag, 22. Juli, auf die drei Jahrzehnte zurückblicken“, kündigt Edith Ramthun von den Furschweiler Landfrauen an.


Blick zurück: 24 Frauen gründeten am 28. Juni 1988 den Landfrauenverein Furschweiler und Roschberg als zehnter Ortsverein im Kreis St. Wendel. Den Vorsitz bis 1994 übernahm Gisela Panzner aus Roschberg. Ihr folgten Helga Blank aus Namborn (1994 bis 2006), und Edith Schwarz aus Furschweiler (2006 bis 2008). „Anschließend haben wir keinen Vorstand gefunden. Es drohte die Auflösung des Vereins. Um dem zu entgehen, bildeten wir nach Vorgabe des Amtsgerichtes ein Präsidium“, berichtet Ramthun. Die ersten Präsidiumsmitglieder waren Cilli Walter, Edith Ramthun und Charlotte Menning. Cilli Walter führte bis 2014 die Kasse des Vereins und musste dann aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden.

Mittlerweile hatte man sich den Namen Furschweiler Landfrauen und Umgebung gegeben. Die Landfrauen sind längst zu einem festen Bestandteil im Namborner Vereins- und Gemeinschaftsleben geworden. Dafür sorgt ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm mit Ernährungsvorträgen, Gesundheitsthemen, andere Alltagsthemen und Besichtigungen von Firmen. „Wir pflegen aber auch die Geselligkeit“, sagt Edith Ramthun und verweist beispielsweise auf den Jahresausflug, auf Wanderungen, Spieleabende, das närrische Frühstück, das Heringsessen, auf Vino-Kino und den Kaffeenachmittag im Advent. Ein fester Bestandteil der Vereinsarbeit ist ebenso das Eierschmeeressen am Römerbrunnen in Furschweiler wie die Mithilfe beim Erntedankfest auf dem Wendalinushof in St. Wendel. Das Herbst-Winterprogramm beginnt Ende September. „Der Vorstand hat sich bemüht, wieder ein abwechslungsreiches Programm zu erstellen“, fügt Edith Ramthun hinzu. Die Veranstaltungsvorträge der Landfrauen finden im Hiemeshaus in Furschweiler statt und beginnen um 19.30 Uhr. Den 30. Geburtstag wird im örtlichen Karnevalsheim gefeiert. Dazu sind laut Verein alle Mitglieder persönlich schriftlich eingeladen worden.