Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:15 Uhr

Ein Tunnel als Schmuckstück

Der elf Meter lange Tunnel steht auf dem Gelände am Namborner Sportplatz. Foto: Frank Faber
Der elf Meter lange Tunnel steht auf dem Gelände am Namborner Sportplatz. Foto: Frank Faber FOTO: Frank Faber
Namborn. Vorsicht an der Bahnsteigkante. Mit den Modellzügen geht es mitten durch den Garten und erstmals durch einen neuen elf Meter langen Tunnel. Das fertiggestellte Bauprojekt präsentiert der Namborner Dampfbahnclub an diesem Samstag, 6. August, und Sonntag, 7. August, beim Dampfbahnfest auf der Gartenbahnanlage am Sportplatz. Frank Faber

Eisenbahntunnel dienen in erster Linie der Umgehung topografischer Hindernisse. In Namborn sieht das etwas anders aus. Der Dampfbahnclub hat in Eigenregie eine elf Meter lange Tunnelröhre gebaut, die als weitere Attraktion das von der Gemeinde gepachtete Gelände am Sportplatz aufwertet. Präsentiert und erstmals durchfahren wird der Tunnel am kommenden Wochenende beim 13. Dampfbahnfest. "Zur Ansicht haben wir ein Porträt aus dem Modellbau als Vorbild genutzt", berichtet der Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Haßdenteufel.

Zwei Tunnelportale sind aufgebaut. Eine Tunnelröhre, verstärkt mit einem Wellengitter als Trägergerüst, ist errichtet, mit einer Kautschukhaut abgedeckt und eine Kokosmatte als Grundgerüst für die Bepflanzung dazu drübergelegt worden. "Wir wollten unbedingt, dass der Tunnel beim Fest vorgestellt werden konnte", sagt Haßdenteufel. Außen könne der Tunnel nun komplett mit den Kletterpflanzen Wilder Wild und der Hortensie zuwachsen. "Wichtig war, dass der Tunnel in das Ensemble der gesamten Grünanlage reinpasst", so der Vereinschef.

Künftig werde, so Haßdenteufel, die 600 Meter lange Fünf-Zoll-Gartenbahnstrecke um zusätzliche 90 Gleismeter noch erweitert.

Zunächst baut der Dampfbahnclub einen Biergarten für das Fest auf. "Die Finanzierung unseres Vereins läuft über die Erlöse, die wir bei den Festen erzielen", erklärt Haßdenteufel. Dazu erwartet er Gastfahrer aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen sowie aus den benachbarten Ländern Luxemburg und Frankreich. Sie werden Zuggarnituren ausstellen und mit einer Spitzengeschwindigkeit bis zu sechs Kilometer pro Stunde auf der Gleisanlage mit elf Weichen, Drehscheibe und überdachtem Bahnhof fahren lassen. Auf eigens für den Transport von Kindern gebauten Waggons mit entsprechenden Lokomotiven haben die kleinen Besucher die Möglichkeit, gegen einen Obolus mitzufahren. "Für die Kinder ist das ein riesiger Spaß", meint Haßdenteufel. Das fröhliche Schieben einer Lore sorgt für ein Spektakel, dessen Erlös für einen guten Zweck gespendet wird. "Den Betrag geben wir dann, nachdem wir die Summe nach oben hin aus der Vereinskasse aufgestockt haben, an ein soziales Projekt oder direkt an bedürftige Personen weiter", kündigt der Vereinschef an.

Das Dampfbahnfest beginnt an diesem Samstag, 6. August, um 14 Uhr und endet gegen 20 Uhr. Am Sonntag, 7. August, legen die Hobbyeisenbahner schon ab 10 Uhr los und stellen die Fahrten gegen 20 Uhr ein. Samstags ist für die Kinder ein Luftballonkünstler dabei, Zauberer Martin Mathias aus Oberlinxweiler zeigt am Sonntag pure Magie.