| 20:30 Uhr

90. Geburtstag
Die Schaffenskraft des Vereins gewürdigt

Seinen 90. Jahrestag feierte der SV Hofeld. Zu diesem Anlass ehrte der Verein bei einem großen Geburtstagsfest verdiente Mitglieder.
Seinen 90. Jahrestag feierte der SV Hofeld. Zu diesem Anlass ehrte der Verein bei einem großen Geburtstagsfest verdiente Mitglieder. FOTO: Lukas Wirtz
Hofeld. Zum 90-jährigen Jubiläum des SV Hofeld wurde ein Geburtstagsfest gefeiert, bei dem auch Mitglieder geehrt wurden. Von Oswin Sesterheim

Drei Tage lang hat der SV Hofeld ein Doppeljubiläum gefeiert, 90 Jahre Verein und 70 Jahre Jugendabteilung. Es waren viele gekommen, um zu gratulieren und die sportliche und gesellschaftliche Schaffenskraft des Vereins zu würdigen. „Dem Idealismus und der Treue der Mitglieder ist es zu verdanken, dass wir heute trotz mancher Schwierigkeiten dieses stolze Jubiläum feiern können“, sagte der SVH-Vereinsvorsitzender Markus Schweig im Festzelt an der Rasensportanlage. „Das erfüllt uns mit Stolz, ist aber auch Verpflichtung den Fußballsport heute und auch in Zukunft als wichtiger sozialer Baustein zu pflegen“, so Schweig. Sein Stellvertreter Christian Schulz berichtete über die Entwicklung des Vereins in den vergangenen zehn Jahren, erwähnte drei aktive Fußballmannschaften, aber auch das schnelle Ende der SG Furschweiler-Hofeld.


„Bis Ende der 70er Jahre konnten alle Fußballvereinen der Gemeinde Namborn eigenständige Jugendmannschaften in den einzelnen Altersklassen auf das Spielfeld schicken. Ab diesem Zeitpunkt ging das nur noch mit der Bildung von Spielgemeinschaften“, sagte der Jugendleiter des Vereins, Benedikt Eckert. Die heutige Jugendspielgemeinschaft Schlossberg bestehe aus den Vereinen Furschweiler, Baltersweiler und Hofeld. „Der SV Hofeld bringt sich dort mit 42 Jugendlichen erfolgreich ein“, so Eckert. „Der Sport war und ist heute mehr denn je ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Wer Sport treibt, lernt die Spielregeln zu akzeptieren und mit Siegen und Niederlagen umzugehen“, sagte Kreisbeigeordneter Werner Wilhelm (CDU) in Vertretung von Landrat Udo Recktenwald (CDU) als Schirmherr des Festes und verwies auf gut aufgestellte 1400 Vereine im Landkreis. Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Namborn, Thomas Rein (CDU), überbrachte die Grüße von Namborns Bürgermeister Theo Staub (SPD) und sagte: „Ein solches Jubiläum ist ein guter Grund, mit Stolz auf die geleistete Arbeit und auf Erfolge zurückzublicken, aber auch denjenigen zu danken, die den Grundstein dafür legten, ihn über Jahrzehnte festigten und heute ein Amt ausfüllen“.

„Der Sportverein Hofeld ist nicht nur im Sportbereich aktiv, sondern beteiligt sich auch intensiv am Gemeinschaftsleben im Ort“, sagte Ortvorsteher Heiko Schneider und verwies dabei beispielsweise auf die Ausrichtung der Bonifatius-Kirmes. Für den Vorsitzenden des Fußballkreises Nordsaar, Hartmut Seibert, war es als langjähriges Mitglied beim SV Hofeld und Helfer bei Veranstaltungen ein Heimspiel. „Umso mehr freue ich mich, heute Mitstreiter auszeichnen zu dürfen“.

Der SV Hofeld ehrte Mitglieder mit der silbernen und goldenen Ehrennadel. Der Festabend wurde vom Hausmusiker Jürgen festlich umrahmt. Das Vorbereitungsturnier für B-Jugend-Mannschaften gewann der VfB Theley. Zum Jubiläumsprogramm gehörten Spiele der Aktiven, der Alten Herren, der Jugend, Betriebs- und Frauenfußball.