| 19:34 Uhr

Zora Bost las am besten

Petra Brenner-Wolff (Schulleiterin), Schulsiegerin Zora Bost, Organisatorin Ute Karl. Foto: Markus Mörsdorf/Schule
Petra Brenner-Wolff (Schulleiterin), Schulsiegerin Zora Bost, Organisatorin Ute Karl. Foto: Markus Mörsdorf/Schule FOTO: Markus Mörsdorf/Schule
Marpingen. red

Beim Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels lasen Schüler der Klassenstufe sechs an der Gemeinschaftsschule Marpingen um den Titel des Schulsiegers. Aus allen fünf Klassen der Stufe sechs hatten sich in den Klassenwettbewerben jeweils zwei Schüler für die Schulendrunde qualifiziert.

Vor einer Jury aus den Deutschlehrerinnen, den Oberstufenschülern Florian Schmidt und Sophie Hoffmann sowie der Vorjahressiegerin Jolina Klersy galt es nun, den Schulsieger und damit die Vertretung der Gemeinschaftsschule beim Kreiswettbewerb in St. Wendel zu küren.

Angelina Eckert musste als erste ran, gefolgt von ihrer Mitschülerin Angelina Schäfer. Auf Annika Diehl und Clara Backes folgten Laney Oswald und Lorenz Bohr, Marlon Peters und Sina-Marie Becker. Als letzte im Vorlesemarathon traten dann Teresa Gilla und Zora Bost an den Start.

Nach zwei Stunden stand die Siegerin fest: Zora Bost. Gerne würde sie ihr Lieblingsbuch "Harry Potter und der Stein der Weisen" auch mit zum Kreisentscheid nach St. Wendel nehmen. Doch dort muss ein anderer Roman gewählt werden. Aber Zora hat da keine Probleme. Sie ist eine begeisterte Leserin. Und in ihrem Regal finden sich noch ganz viele weitere Bücher, eigentlich sind alle ihre Lieblingsbücher. Aber für eines wird sie sich als Vertreterin der Gemeinschaftsschule Marpingen im Februar entscheiden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren