| 20:36 Uhr

Blaulicht
Wilde Huperei führt Männer in Ausnüchterungszelle

Die Aufmüpfigkeit der Männer aus Tholey und Illingen führte dazu, dass beide in Gewahrsam genommen wurden und ihren Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen mussten.
Die Aufmüpfigkeit der Männer aus Tholey und Illingen führte dazu, dass beide in Gewahrsam genommen wurden und ihren Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen mussten. FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
Marpingen. Betrunkene Unruhestifter beleidigen Polizisten und beschädigen Streifenwagen während der Fahrt zur Inspektion. Von Thorsten Grim

() Was da wohl im berauschten Kopf vor sich ging, ist unklar. Klar ist laut Polizei indes, dass ein 34-jähriger Mann aus Tholey und ein 40-Jähriger aus Illingen am Sonntag gegen 4.15 Uhr zwischen Marpingen und Urexweiler in einem geparkten Auto saßen und dessen Hupe betätigten – sozusagen unentwegt mit wilder Entschlossenheit.



Das hatte einen vorbeifahrenden Autofahrer stutzig gemacht, der in der Folge die Polizei alarmierte. Eine kurze Zeit später eintreffende Polizeistreife traf die beiden Männer an besagter Stelle an. Auch ein 20-Jähriger aus Saarbrücken war mit von der Hup-Partie. Als die Einsatzkräfte die Männer ansprachen, wurden diese nach Polizeiangaben „sofort aggressiv und beleidigten die Beamten in übelster Art und Weise“, heißt es in einer Mitteilung. Letztlich führte die Aufmüpfigkeit der Männer aus Tholey und Illingen dazu, dass beide in Gewahrsam genommen wurden und ihren Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen mussten. Beim Transport habe einer der beiden Trunkenbolde technische Einrichtungen in einem Funkstreifenwagen beschädigt. „Auf die beiden Männer kommen noch Strafanzeigen und Kosten zu“, heißt es abschließend in der Mitteilung.