| 20:21 Uhr

Verbund hält schon seit 25 Jahren

 Die Vereinsgemeinschaft zeichnete Mitglieder aus. Foto: Grim
Die Vereinsgemeinschaft zeichnete Mitglieder aus. Foto: Grim
Marpingen. Seit 25 Jahren prägt die Marpinger Vereinsgemeinschaft (VG) das gesellschaftliche Leben des Alstalortes - allenthalben ein Grund, um Rückschau zu halten, aber natürlich auch ein willkommener Anlass zum Feiern. Und dazu lädt man sich gemeinhin Gäste ein Von SZ-Mitarbeiter Thorsten Grim

Marpingen. Seit 25 Jahren prägt die Marpinger Vereinsgemeinschaft (VG) das gesellschaftliche Leben des Alstalortes - allenthalben ein Grund, um Rückschau zu halten, aber natürlich auch ein willkommener Anlass zum Feiern. Und dazu lädt man sich gemeinhin Gäste ein. Die strömten reichlich ins festlich geschmückte Clubheim des FC Hellas Marpingen, wohin die VG zur offiziellen Feierstunde geladen hatte. Günther Leist, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft, zeigte sich in seiner Begrüßungsrede erfreut, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Denn dies unterstreiche den gesellschaftspolitischen Stellenwert der Gemeinschaft. Diese fungiert quasi als Dachverband, und als solcher bündelt sie die Interessen der örtlichen Vereine. Darüber hinaus hilft die Vereinsgemeinschaft mit, die jeweiligen Veranstaltungen der Mitgliedsvereine terminlich zu koordinieren. Schon etliche Jahre vor der eigentlichen Gründung der Marpinger Vereinsgemeinschaft am 29. November 1984 hatten sich einige örtliche Vereine Mitte der 60er Jahre zu einem losen Verbund zusammengeschlossen. Offiziell wurde dieser VG-Vorläufer von einer so genannten Sprechergruppe um Matthias Hoffmann vertreten, der später auch der erste Vorsitzende der neugegründeten Gemeinschaft werden sollte. Die erste große Veranstaltung des Verbundes, die heute zwar nicht mehr von der Vereinsgemeinschaft durchgeführt wird, allerdings aus dem Terminkalender der Gemeinde nicht wegzudenken ist, war der Marpinger Rosenmontagsumzug. Dieser wurde 1967 ins Leben gerufen, beteiligt waren seinerzeit der Spielmannszug und die Feuerwehr, die Feder, beziehungsweise den Dirigentenstab führte der Musikverein. Ein wichtiges Datum in der Gründungsgeschichte der VG Marpingen war das Jahr 1982. "Bei der Verabschiedung des Altbürgermeisters Josef Sartorius wurde von verschiedenen Vereinen angeregt, einen offiziellen Verein der Gemeinschaft der Marpinger Vereine zu gründen, um gemeinsam für alle Vereine auftreten zu können", erinnert sich der heutige Vorsitzende Günther Leist, wie sich der anfangs eher lockere Verbund nach und nach weiterentwickelte. Dabei spielte auch die 900-Jahr-Feier des Ortes im Jahr 1984 eine große Rolle, denn die Organisation von Festakt und Umzug erforderte eine enge Zusammenarbeit der beteiligten Vereine, um der Feier einen würdigen Rahmen zu verleihen. Im November des gleichen Jahres wurde dann die Gründungsversammlung einberufen.




Auf einen BlickBei der Vereinsgemeinschaft wurden geehrt: Renate Huber, Hans Recktenwald, Toni Scholl, Günter Staub, Herbert Edelmann, Karl-Heinz Wagner, Heinrich Helmgens, Martin Backes, Matthias Hoffmann, Hilde Peifer, Gerd Schu, Karl-Heinz Müller, Helene Schu. tog