| 17:35 Uhr

Fastnacht
Kinder hatten Spaß beim Umzug in Alsweiler

 Hunderte Narren haben sich den Umzug in Alsweiler angesehen.
Hunderte Narren haben sich den Umzug in Alsweiler angesehen. FOTO: Thorsten Grim
Eine dichte Wolkendecke am Himmel, dafür aber viele kleine Sonnenscheinchen auf der Straße. Von Thorsten Grim

Das ist die Kurzversion des Alsweiler Fastnachtsumzuges am Sonntag, der auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „Von Kindern für Kinder“ stand. In der Langversion oblag es Peter Laub, dem frischgebackenen Präsidenten des Sportclubs Eintracht Alsweiler, den Umzug anzuführen. Mit seinem Spendenmobil – und unterstützt von einem waschechten Panzerknacker – animierte der Organisator des närrischen Treibens viele der hunderten Fasendbooze entlang der Umzugsstrecke durch den Ortskern, ihre Geldbeutel zu öffnen und ein paar Euro für die Jugend des Vereins springen zu lassen. Ihm dicht auf den Fersen folgte der Wagen mit dem Kinderprinzenpaar Emma und Paul. Weiter ging es Schlag auf Schlag: Hippies und Punks folgten römischen Legionären, Schotten folgten auf wilde Tiere und Minigardisten in Regenmänteln waren auch dabei. Denn leider hatte es pünktlich zu Zugbeginn angefangen zu nieseln. Doch das Wetter wurde besser, als der Musikverein Concordia Theley die Alsweiler Hauptstraße unter die Schuhsohlen nahm. „Die Hände zum Himmel“ schmetterten die Blasmusiker, was Petrus wohl zur Einsicht verhalf, den tröpfelnden Wasserhahn doch wieder zuzudrehen. Nach dem Umzug wurde im Alsweiler Pfarrheim weitergefeiert. Zunächst standen auch hier die kleinen Fasendbooze im Mittelpunkt, denn der örtliche Theater- und Karnevalverein hatte ein kleines, aber feines Kinderfastnachtsprogramm organisiert. Ab 18.11 Uhr legte dann DJ Jörg Hits der 70er, 80er und 90er auf, sodass auch die etwas älteren Fastnachter noch ordentlich feiern konnten.