| 20:22 Uhr

Außerplanmäßige Ausgaben
Marpinger Feuerwehr war Thema im Gemeinderat

Marpingen. Einstimmig hat der Marpinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung außerplanmäßige Ausgaben für die Feuerwehr gewährt. Diese sind notwendig, weil deutlich mehr neue Mitglieder in die Wehr eingetreten sind, als geplant war. Von Sarah Konrad

Wie Bürgermeister Volker Weber (SPD) erklärte, hatte man zum Jahresbeginn 2017 damit gerechnet, dass elf Personen von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr wechseln würden. Zu Jahresende gab es jedoch 21 neue Mitglieder, zehn mehr als geplant. „Diese zehn Personen sind Rückkehrer oder Quereinsteiger. Damit hätten wir nicht rechnen können“, sagte Weber.


Die Ausrüstung für einen Feuerwehrmann koste zirka 1000 Euro. daher stellte der Gemeinderat zusätzlich 11 000 Euro für die Feuerwehr bereit. „Dass die Marpinger Feuerwehr so viele neue Mitglieder bekommen hat, zeigt wie attraktiv sie ist“, freute sich der Rathauschef und nutze die Gelegenheit, die Arbeit der Rettungskräfte zu loben.

Darüber hinaus hat der Gemeinderat mit einer Enthaltung beschlossen, einen neuen Kommandowagen für die Wehrführung zu kaufen. Zur Anschaffung des etwa 40 000 Euro teuren Fahrzeuges stehen laut Weber Restmittel aus dem Jahr 2017 und Investitionsmittel aus dem Feuerwehrhaushalt 2018 zur Verfügung.