| 21:13 Uhr

Pferde und Reiter erhalten Segen

Marpingen-Rheinstraße. Eine langjährige Tradition wurde auch dieses Jahr auf der Rheinstraße in Marpingen fortgeführt. Während eines Gottesdienstes erteilte Pastor Leo Hofmann von der Pfarrei Maria Himmelfahrt über 60 Pferden und ihren Reitern den Segen. Der Geistliche erinnerte an den Marienmonat Mai, der mit der aufblühenden Natur der Muttergottes besondere Ehre erweist

Marpingen-Rheinstraße. Eine langjährige Tradition wurde auch dieses Jahr auf der Rheinstraße in Marpingen fortgeführt. Während eines Gottesdienstes erteilte Pastor Leo Hofmann von der Pfarrei Maria Himmelfahrt über 60 Pferden und ihren Reitern den Segen. Der Geistliche erinnerte an den Marienmonat Mai, der mit der aufblühenden Natur der Muttergottes besondere Ehre erweist. Sie wird in Lied- und Gedichttexten als Zeichen ihrer Makellosigkeit und Reinheit als "die schönste Blüte" verehrt. Die Tiere - und an diesem Tag besonders die Pferde - bezeichnete der Pastor als Freunde und Helfer der Menschen. Die Bewohner der Erde hätten eine Verantwortung für die Welt und ihre Schöpfung. Es liege an ihnen, wie er es in einem Gebet ausdrückte, aus dieser Welt "einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung".Bei schönem Frühlingswetter zeigten die Reiter des Westernclubs anschließend verschiedene Vorführungen. gtr