| 20:14 Uhr

Generationsübergreifend
Kinder und Senioren gemeinsam auf Eiersuche

 Gemeinsam haben Grundschüler und demente Menschen nach Ostereiern gesucht. Und zur Freude aller so manches Nest gefunden. 
Gemeinsam haben Grundschüler und demente Menschen nach Ostereiern gesucht. Und zur Freude aller so manches Nest gefunden.  FOTO: Frank Faber
Urexweiler. Zweit- und Drittklässler besuchen regelmäßig das Café Vergissmeinnicht in Urexweiler. Dieses Mal stand Ostern im Blickpunkt. Von Frank Faber

Gebastelt, versteckt, erspäht und entdeckt: Im Urexweiler Café Vergissmeinicht gingen die Teilnehmer der Demenzbetreuungsgruppe und Schüler der Freiwilligen Ganztagsschule aus Marpingen gemeinsam auf Ostereiersuche. „Schön, dass ihr alle da seid“, begrüßte Rosmarie Kipper Jung und Alt. Sie ist Pflegekraft beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und leitet einmal pro Woche das Generationentreffen im Café Vergissmeinnicht. Durch gemeinsame Aktivitäten haben die Schüler Beziehungen zu den älteren Menschen, die noch in ihrem häuslichen Umfeld leben, aufgebaut.


„Ich bin die Emily“, sagte ein Mädel, „ich der Werner“, antwortete ein Senior in der Begrüßungsrunde. „Wir sind hier per Du und sprechen uns mit dem Vornamen an“, so Kipper. Und dann legten sie gleich im Chor los: „Willkommen, es ist ein guter Tag“. Doch ohne Kaffee und Kuchen läuft im Café nichts. „Den Kuchen bekommen wir gespendet und dabei sitzen dann alle schön zusammen an einem Tisch“, meinte Kipper. Seit mehreren Jahren kooperiert das DRK mit der Gemeinde Marpingen, deren Mitarbeiterin Iris Linnenbach die Ganztagsschüler betreut. „Seit September kommt immer die gleiche Schülergruppe aus der zweiten und dritten Klasse zu den älteren Menschen. Damit haben wir positiven Erfahrungen gemacht und es sind Freundschaften entstanden“, berichtete Linnenbach. Bei den Begegnungen wird dann gesungen, gelesen, gebastelt und gemeinsame Bewegungsspiele absolviert.

Am Donnerstagnachmittag der vergangenen Woche wartete diesmal auf alle noch ein besonderes Ereignis. Eigens dafür, so teilte Kipper der Gruppe mit, habe sie einen Hasen bestellt. Ein DRK-Helfer war zwischendrin verschwunden und versteckte die Osternester in der Außenanlage vor dem Vereinsheim. „Die haben wir zuvor in Verbindung mit Bewegungsübungen selbst gebastelt“, erklärte Kipper. Los ging die Suche mit viel Spaß und dabei wurde jede Menge gelacht. „Ich habe ein Nest gefunden“, rief Emily und übergab das farbenfrohe Osternest einer Seniorin.



Das DRK-Team strahlte beim Zusehen wie die über Urexweiler lachende Frühlingssonne. „Wir holen die dementen Menschen dort ab, wo sie stehen“, freute sich Kipper über die riesige Begeisterung unter den Teilnehmern. Gerade in der Pflege von Demenzkranken Menschen sei Biografiearbeit unabdingbar. „Dadurch lernt man die Menschen kennen“, stellte sie bei ihren Teilnehmern fest. Demenzkranke Menschen könnten keine neuen Dinge mehr aufnehmen, deshalb müsse ihr Gehirn durch Erinnerungen aktiviert werden. „Ich bringe dann alte Gegenstände wie schon einmal Schlittschuhe zu den Gruppentreffen mit“, erläuterte die Pflegekraft weiter.

Nachdem alle Osternester gefunden und eingesammelt waren, begab sich die Mehrgenerationengruppe hinter dem Urexweiler Schwimmbad auf eine Spazierrunde. „Die Bedingungen sind dazu hier optimal, alles ist barrierefrei“, lobte Kipper die Infrastruktur. Zurück im Vereinsheim, wurden gleich  Frühlings- und Kinderlieder wie „Alle Vögel sind schon da“ angestimmt.

An diesem Gründonnerstag wurde ein alter Brauch in der Karwoche gepflegt und in vorösterlicher Tradition gekleppert. „Bei den Begegnungen wurden bisher überaus positive Eindrücke gesammelt – Kinder zeigen sich oft als sehr großzügig und geduldig im Umgang mit Demenzkranken“, meinte der DRK-Kreisgeschäftsführer Franz-Josef Scheid.

Außerdem plant Kipper, demnächst einen Boulenachmittag für die Senioren auszurichten. Neben Urexweiler öffnet der DRK-Kreisverband montags in Oberkirchen und dienstags in Hofeld das Café Vergissmeinnicht für die demenzkranken Menschen.

 Gruppenbild mit Ostereiern: Senioren und Kinder hatten viel Spaß bei der Aktion.
Gruppenbild mit Ostereiern: Senioren und Kinder hatten viel Spaß bei der Aktion. FOTO: Frank Faber