| 20:09 Uhr

Handball
Nordsaar bricht am Ende ein

Marpingen. Handball-Saarlandliga: Arg ersatzgeschwächte HSG verliert in Diefflen mit 29:35. Von Frank Faber

it vier einsatzbereiten Stammspielern, vier Aushilfen und zwei Torhütern trat Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar das Auswärtsspiel beim Drittletzten HC Dillingen/Diefflen an – und verlor mit 29:35 (13:16). „Personell reicht es momentan nicht, um über die gesamte Distanz mitgehen zu können. 29 erzielte Auswärtstreffer sind gut und könnten durchaus zum Sieg reichen“, resümierte Co-Trainer Michael Paschke.


Bis zum 5:6 (15. Minute) konnte Nordsaar die Partie offen gestalten, dann zog Dillingen bis zum Wechsel auf 16:13 davon. „In der Abwehr sind wir nicht eingespielt, es fehlt die genaue Absprache untereinander. Jeder muss dann mal auf einer für ihn ungewohnten Position verteidigen“, sagte Paschke.

Aber die HSG kämpfte und kam nach einem 18:24-Rückstand (40. Minute) binnen neun Minuten noch einmal auf 27:28 heran. „Dann machen wir in der Vorwärtsbewegung zwei, drei Fehler und der Gegner ist wieder weg“, ärgerte sich Paschke. So bekam die HSG die vierte Niederlage in Serie eingeschenkt. Das Polster bis zum ersten Abstiegsplatz beträgt für den Liga-Zehnten nur noch fünf Punkte dick. Am Samstag, 20 Uhr, muss die HSG in der Marpinger Sporthalle gegen den Vierten SV Zweibrücken II ran.



Die Tore für die HSG Nordsaar: Jan Böing 9, Lukas Böing 8/6, Jan Hippchen 6, Marko Heidemann 3, Jonas Hubertus 2, Michael Paschke 1.