| 20:25 Uhr

Handball
Mit Heimvorteil zum Pokalsieg?

Richtig ins Zeug gelegt: Im vergangenen Jahr sicherte sich Marie-Christin Sträßer (am Ball) mit der SG Marpingen-Alsweiler II den Pokalsieg bei der B-Jugend. Gelingt dem Team nun die Titelverteidigung?
Richtig ins Zeug gelegt: Im vergangenen Jahr sicherte sich Marie-Christin Sträßer (am Ball) mit der SG Marpingen-Alsweiler II den Pokalsieg bei der B-Jugend. Gelingt dem Team nun die Titelverteidigung? FOTO: Horst Klos (Klosfoto) / Horst Klos_Friedrich-Ebert-Str.2
Marpingen/Alsweiler. Das volle Programm Handball: In den Sporthallen in Marpingen und Alsweiler geht es am Wochenende hoch her. Die B- und C-Jugend-Mannschaften ermitteln den Sieger im Saarlandpokal. Von Frank Faber

Der Energis-Cup ist der Pokal-Wettbewerb des Handballverbandes Saar für die weiblichen und männlichen B- und C-Jugendmannschaften. Und an diesem Sonntag biegt der Wettbewerb auf die Zielgerade. Die vier besten Nachwuchsteams der beiden Altersklassen kämpfen in den Sporthallen von Alsweiler und Marpingen um den Titel.



Bei der männlichen C-Jugend trifft Lokalmatador HSG Nordsaar um 10 Uhr in Alsweiler auf einen schweren Brocken. Die Jungs von Trainerin Claudia Schikotanz belegen derzeit den vierten Platz in der Saarlandliga und müssen im Halbfinale gegen den Oberliga-Zweiten SG Merchweiler-Quierschied ran. „Wir wissen, was auf uns zukommt, haben dafür fleißig trainiert und wollen dem klassenhöheren Gegner Widerstand bieten“, erklärt Trainerin Schikotanz. Mit der Teilnahme am Endturnier habe sie nicht unbedingt gerechnet. „Aber wir konnten die HG Saarlouis ausschalten – und freuen uns nun, dass wir beim Final Four dabei sind“, sagt Schikotanz. Im zweiten Halbfinale stehen sich Oberligist SV Zweibrücken und Saarlandliga-Tabellenführer TuS Wiebelskirchen gegenüber (Anwurf, 10.45 Uhr, Sporthalle Alsweiler).

Ab 11.30 Uhr gehen dann die B-Jugendlichen auf Torejagd. Der Oberliga-Zweite HG Saarlouis bekommt es mit Saarlandliga-Spitzenreiter SG Merchweiler-Quierschied zu tun, zudem tritt der SV Zweibrücken (Oberliga) gegen die eine Spielkasse tiefer angesiedelte SG HWE Homburg-Saarpfalz an (Spielbeginn, 12.15 Uhr).

Die Spiele der Mädels und alle Endspiele finden in der Marpinger Sporthalle statt. Kann die HSG Marpingen-Alsweiler dabei ihren Heimvorteil zum Pokaltriumph nutzen? So weit will sich Manfred Wegmann, der gemeinsam mit Anette Wolf die weibliche C-Jugend der HSG trainiert, noch nicht aus dem Fenster lehnen. „Zuerst muss das Halbfinale mal gewonnen werden“, sagt der Übungsleiter des Oberliga-Zweiten, der vor der Spielrunde wieder auf die Trainerbank zurückgekehrt ist Um 10.45 geht es dabei gegen die SG Brotdorf/Merzig-Hilbringen/Losheim, die mit 16:0 Punkten souverän die Tabelle in der Saarlandliga anführt. Im zweiten Halbfinale treffen bereits zuvor ab 10 Uhr Oberliga-Primus VTZ Saarpfalz und Saarlandligist SV Zweibrücken aufeinander.

Eindeutig formuliert Trainer Sebastian Franz das Ziel der weiblichen B-Jugend der HSG Marpingen-Alsweiler: „Wir wollen ins Endspiel und den Pokal.“ Der Oberliga-Vierte muss dafür ab 11.30 Uhr zunächst im Halbfinale den Saarlandligisten HSG Fraulautern-Überherrn aus dem Weg räumen. „Am einfachsten ist, wenn bei uns die Abwehr funktioniert und wir die Tore über den Tempogegenstoß machen“, meint Franz, der die Mannschaft gemeinsam mit Ex-Moskitos-Akteurin Marina Bleimehl betreut. Er geht davon aus, dass sich die beiden Oberligisten des Vierer-Feldes im Endspiel gegenüberstehen werden. Damit es zu dieser Auseinandersetzung kommen kann, muss sich der SV Zweibrücken ab 12.15 Uhr gegen den Saarlandliga-Primus SG Merzig-Hilbringen/Brotdorf durchsetzen.