| 19:16 Uhr

Mainz legt Schwächen der Moskitos offen

Kein Durchkommen: Christine Lezaud wird hier recht rabiat am Gäste-Kreis gestoppt. Der Tabellendritte aus Mainz war einfach zu stark.Foto: Klos
Kein Durchkommen: Christine Lezaud wird hier recht rabiat am Gäste-Kreis gestoppt. Der Tabellendritte aus Mainz war einfach zu stark.Foto: Klos FOTO: Klos
Marpingen. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler unterliegen Mainz-Bretzenheim mit 23:28. Frank Faber

Die Erfolgsserie von Handball-Oberligist HSG Marpingen-Alsweiler ist beendet. Nach sechs Partien ohne Niederlage erhielten die Moskitos im Heimspiel vom Tabellen-Dritten SG Mainz-Bretzenheim II eine 23:28 (8:15)-Abfuhr. "Unsere Leistung in der zweiten Halbzeit war in Ordnung", meinte Trainer Jürgen Hartz. Vor der Pause hatten die Moskitos dem dynamischen Spiel der athletischen Gäste aber nur wenig entgegenzusetzen.



In der 7. Minute lagen die Moskitos bereits mit 2:6 hinten und Hartz stoppte kurzzeitig mit einer Auszeit den Lauf des Gegners. Die offensive Deckungsvariante brachte die SG-Akteurinnen aber nicht ins Stolpern, bis zum Seitenwechsel bauten sie ihren Vorsprung auf 15:8 aus. Kein Wunder, denn vom Angriff der Moskitos ging viel zu wenig Torgefahr aus.

"Gegen eine defensive Abwehrformation haben wir unsere Probleme", erklärte der Übungsleiter. Lediglich Rückraumspielerin Lisa Meier (elf Tore) schaffte es aus der Distanz, die Schlussfrau der Gäste zu bezwingen. "Wir haben ein generelles Problem, spielen vorne zu viel quer und gehen nicht in die Tiefe", bemängelte Hartz.

Dass sein Team nicht noch weiter ins Hintertreffen geriet, dafür sorgten die starken Torhüterinnen Carina Kockler und Christine Herrmann mit ihren Paraden. Bis zur 44. Minute konnten die Moskitos den Rückstand auf 14:19 minimieren. Aber immer wenn es nötig war, nahm Ex-Zweitligaspielerin Carina Köpke Maß und sicherte die beruhigende Gästeführung ab.

"Das ist halt der Unterschied. Uns sind technische Fehler unterlaufen, wenn wir bis auf vier Tore dran waren", sagte Hartz.

In der Tabelle belegt die HSG weiterhin den achten Platz und tritt am kommenden Sonntag, 16 Uhr, beim Vorletzten TG Osthofen an.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Lisa Meier 11, Lara Hanslik 6/4, Nadine Klein 3, Anna Bermann 2, Carolin Wegmann 1.