| 19:14 Uhr

Junge Musik-Talente rocken die Schulaula

Die Songwerkstatt von Jürgen Brill präsentierte sich in puncto Alter gemischt. Foto: Sick
Die Songwerkstatt von Jürgen Brill präsentierte sich in puncto Alter gemischt. Foto: Sick FOTO: Sick
Marpingen. Schüler der Gesamtschule Marpingen spielten beim M-Jam ihre Lieblingsmusik vor einem großen Publikum. Jennifer Sick

Die angehenden Rockstars der Gesamtschule Marpingen konnten Eltern, Lehrer und Schüler am vergangenen Freitag in der Schulaula kennenlernen. Dort nämlich wurde der jährliche M-Jam veranstaltet, ein Abend, bei dem sich Schüler aller Klassenstufen mit ihrer Lieblingsmusik auf die Bühne vor großes Publikum wagen.


Präsentiert vom Schulradio SRM1 sangen und spielten die jungen Musiker der Gesamtschule Songs, die ihnen am Herzen liegen. "Es erwarten Sie heute unterschiedliche Musikstile, unterschiedliche Formationen und unterschiedliche Altersgruppen", versprach der stellvertretende Schulleiter Steffen Schermer vor dem Konzert. Und tatsächlich konnten die jungen Künstler mit einem breiten Repertoire aufwarten. Von Klassikern wie "Bad Moon Rising" oder "Whatever you want" über aktuelle Radiosongs wie Mark Forsters "Chöre" bis hin zu Filmmusik wie "Comptine d'un autre été" aus "Die fabelhafte Welt der Amélie" war alles dabei. Und auch die Formationen und Altersgruppen wechselten, wie von Schermer versprochen, stetig.

So wagten sich zum Beispiel Fünftklässler als Klassenbands, aber auch zu dritt oder gar zu zweit auf die Bühne. Die Songwerkstatt von Jürgen Brill präsentierte sich altersmäßig gemischt und brachte die Leute mit Liedern wie "Heute hier, morgen dort" zum Klatschen und Mitsingen. Die Band-Combo der Klassenstufe elf heizte dem Publikum mit "Zombie" und "Little talks" ein. Und als ob das nicht schon abwechslungsreich genug wäre, ließ auch die Art der Vorträge keine Langeweile aufkommen. Karaoke-Versionen bekannter Lieder und Instrumentalvorträge gehörten genauso zu dem Abend wie die Rockband The Rockershockers, ein Irish-Folk-Orchester und eine Drum-Combo. Letztere stellte dem Publikum dann auch gleich das neue Schlagzeug der Schule vor und die Cajons, die von einer Schülerfirma selbst hergestellt werden. Für guten Klang sorgte ein neu erworbenes Mischpult, das an diesem Abend ebenfalls zum ersten Mal im Einsatz war.



Dass bei dem M-Jam so viele unterschiedliche Vorträge zustande kamen, war zweierlei Umständen zu verdanken. Zum einen wächst der Musikbereich der Gesamtschule Marpingen seit den vergangenen drei Jahren stetig, wie Steffen Schermer verriet. Auf diese Weise zeigen sich viele neue Talente. Zum anderen, so Schermer weiter, gehe das Engagement der Schüler für ihre Musik auch weit über die normale Unterrichtszeit hinaus.

Dass das nicht nur in der Schule selbst gut ankommt, konnten die jungen Talente am Freitag erleben, denn die Aula war voll mit begeisterten Zuhörern. "Wenn das so weitergeht, müssen wir unser Konzert nächstes Jahr nach draußen verlegen und ein Open-Air daraus machen", freute sich deshalb auch Schermer.

Zum Thema:

Songwerkstatt mit Jürgen Brill, Klassenverband der 5d, Evelin Korolev, Diana Henkel, Jessica Prokopenko, Aisha Yüksel, Julian John, Phoebe Schertz, Klassenverband der 5c, Drum-Combo (Simon Wagner, Felix Eckert, Jan Hinsberger), New Irish Folk Ochestra, Musik-AG, Rebecca Leibhold, Josephine Kinzer, Franziska Fleisch, Band-Combo der Klassenstufe 11 (Manuel Graf, Jan Hinsberger, Timon Federkeil, Lisa Wagner, Michelle Meyer), The Rockershockers (Celine Ost, Michelle Hoppmann, Aaron Feller, Jérôme Mildau, Jan Hinsberger, Steffen Schermer).