| 00:00 Uhr

Hochamt und Feierstunde für Wolfgang Trost

Marpingen. red

Bei der Mitgliederversammlung des Kirchenchores Maria Himmelfahrt Marpingen bedankte sich Präses Dechant Volker Teklik für die gute Zusammenarbeit. Vorsitzende Sieglinde Schu berichtete, dass der Chor im vergangenen Jahr durch fünf Neuzugänge verstärkt wurde. So singen zurzeit 66 Männer und Frauen im Chor: 19 Sopran, 24 Alt, 12 Tenor und 11 Bass. Damit stellt sich der Kirchenchor Marpingen als einer der größten und leistungsstärksten im Bistum dar.

Der Gesamtchor sang insgesamt 20 Mal, zusätzlich bereicherten der Frauenchor, die Männerschola, der Kinderchor und die choreigenen Solisten viele Gottesdienste durch ihre musikalischen Darbietungen. Im vergangenen Jahr gab es beim Kinderchor einen starken Einbruch. Zurzeit halten nur noch fünf Jungen und Mädchen die Stellung. Den musikalischen Höhepunkt 2014 bildete das Festkonzert am 12. Oktober. Da dies das letzte Konzert unter Leitung von Wolfgang Trost war, sang der Chor mit Mitgliedern der Deutschen Radiosinfonie Saarbrücken-Kaiserslautern die schönsten Werke der vergangenen 40 Jahre. Nach über 40-jährigem Wirken als Kirchenmusiker an der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt wird Regionalkantor Wolfgang Trost am 15. April in den Ruhestand gehen und am 3. Mai mit einem Hochamt und einer Feierstunde verabschiedet. Der 30-jährige Peter Schleicher aus Stuttgart ist neuer Regionalkantor.