| 20:13 Uhr

Handball
Hartz führt die Moskitos zu klarem Sieg in Zweibrücken

Marpingen. Achtungserfolg für die Moskitos: Mit dem 29:23-Sieg beim SV Zweibrücken haben die Handballerinnen des Oberligisten HSG Marpingen-Alsweiler zum dritten Mal in der laufenden Spielrunde auswärts gewinnen können. „Ich hatte mir vor dem Spiel schon etwas ausgerechnet – und die Mädels haben die Vorgaben auf dem Spielfeld gut umgesetzt“, sagte der zufriedene HSG-Trainer Jürgen Hartz. Von Frank Faber

Achtungserfolg für die Moskitos: Mit dem 29:23-Sieg beim SV Zweibrücken haben die Handballerinnen des Oberligisten HSG Marpingen-Alsweiler zum dritten Mal in der laufenden Spielrunde auswärts gewinnen können. „Ich hatte mir vor dem Spiel schon etwas ausgerechnet – und die Mädels haben die Vorgaben auf dem Spielfeld gut umgesetzt“, sagte der zufriedene HSG-Trainer Jürgen Hartz.


Zusätzlich an der Ehre gepackt hat er seine Mannschaft, indem er ihr den kürzlichen 27:28-Pannenauftritt im Pokal bei Zweibrückens zweiter Mannschaft noch einmal vorhielt. „Das wollten sie unbedingt korrigieren, und es waren keine Lippenbekenntnisse“, sagte Hartz. Nach 14 Minuten führten die Moskitos mit 9:5. Mit variablem Angriffsspiel zwangen sie Zweibrücken in die Defensive. Besonders Trainertochter Michelle Hartz (zehn Tore) zeigte auf der Spielmacherposition eine bärenstarke Partie. „Es war ihre beste Saisonleistung. Sie spielt ja erst seit drei Monaten auf der Position“, erklärte der Übungsleiter.

Nach dem 16:14-Halbzeitstand wurde es für die HSG beim 20:20-Ausgleich in der 45. Minute kurzzeitig eng. Aber Lara Hanslik mit zwei Treffern und Marie Kiefer brachten die Moskitos vorentscheidend mit 23:20 in Führung. Die restlichen Tore zum 29:23 erzielten Michelle Hartz und Anna Bermann.



Mit 12:10 Punkten belegen die Moskitos in der Tabelle Platz sieben. Am kommenden Samstag, 20 Uhr, geht es in der Marpinger Sporthalle gegen Vorletzten SG Mainz-Bretzenheim II.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Michelle Hartz 10/3, Anna Bermann 5, Lisa Meier 4, Lara Hanslik 3, Maike Lehnen 2, Denise Jung, Nadine Klein, Solveig Petrak, Marie Kiefer, Carolin Wegmann je 1.