| 20:53 Uhr

Handball-Oberliga
Müller fiebert ihrer Premiere entgegen

Joline Müller hatte sich in der Vorbereitung verletzt, jetzt ist sie wieder fit.
Joline Müller hatte sich in der Vorbereitung verletzt, jetzt ist sie wieder fit. FOTO: imago/Eibner / imago sportfotodienst
Marpingen. Handball-Oberliga: Moskitos empfangen die TG Waldsee. Neuzugang Joline Müller vor erstem Einsatz. Von Frank Faber

Nach fünfwöchiger Verletzungspause steht Moskitos-Spielmacherin Joline Müller vor ihrer Rückkehr auf das Spielfeld. Beim eigenen Vorbereitungsturnier hatte sich der Neuzugang im August das Radiusköpfchen am Ellenbogen gebrochen, nun steht ihr erster Pflichtspiel-Einsatz bevor. An diesem Samstag (20 Uhr, Sporthalle Marpingen) treffen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler auf die TG Waldsee. „Wir wollen den dritten Sieg. Mit 6:0 Punkten hätten wir einen gelungenen Saisonstart hingelegt“, meint Trainer Jürgen Hartz.


Inwieweit die 25-jährige Ex-Zweitliga-Spielerin nach ihrer Zwangspause dabei schon mithelfen kann? „Sie wird auf der Bank sitzen und im Angriff ihre Einsatzzeiten bekommen, aber in der Deckung noch nicht“, erklärt Hartz. Er will die ehemalige Oberliga-Torschützenkönigin Schritt für Schritt wieder heranführen.

Zu übertriebener Eile besteht auch kein Grund. Ohne Führungsspielerin Müller konnte das junge HSG-Team beide Auftaktbegegnungen gegen den SV Zweibrücken (23:22) und bei Drittliga-Absteiger SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam (27:24) gewinnen.  „Auch die Nachwuchsspielerinnen haben die Belastung gut verkraftet“, sagt Hartz. Den Eindruck, dass Michelle Reis, Jana Korn, Johanna Brennauer oder Seline Kunrath auf dem Zahnfleisch gehen würden, habe er nicht. „Im Gegenteil, sie sind richtig motiviert. Wir haben momentan 16 Feldspielerinnen und können im Training richtig Gas geben“, freut sich der Übungsleiter. Und diesen Schwung soll das Team auch in die Partie gegen Waldsee mitnehmen. Bei den Gästen ging ohne die verletzte Ex-Bundesliga-Akteurin Lena Ebel (Kreuzbandriss) der Saisonstart mit zwei Niederlagen daneben.