| 20:00 Uhr

Handball
Nordsaar verliert im Titelrennen wieder an Boden

Marpingen. Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar hat im Meisterschaftsrennen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Am Sonntag verlor der Tabellenvierte sein Auswärtsspiel beim TV Merchweiler mit 20:22 (10:12) und hat nun drei Punkte Rückstand auf die Topteams des HC Dillingen-Diefflen und des HSV Merzig-Hilbringen. Von Frank Faber


 „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und freie Torwürfe nicht verwandelt“, begründete Rückraumspieler Michael Paschke die Niederlage. Ganze neun Minuten waren nach dem Anwurf vergangen, ehe Manuel Schmitt mit einem verwandelten Siebenmeter den ersten Nordsaar-Treffer (zum 1:3) erzielen konnte. Linksaußen Jan Hippchen gelang der erste Treffer aus dem Spiel heraus erst in der 14. Minute zum 3:4. „Und immer, wenn wir dran waren, haben wir wieder was liegen lassen oder durch technische Fehler den Ball verloren“, sagte Paschke.

Mit einer miserablen Phase startete Nordsaar in den zweiten Durchgang, in dem Merchweiler seine Führung von 12:10 auf 16:10 ausbaute (37. Minute). Erst danach agierte die HSG zielstrebiger und erzielte binnen 13 Minuten den 18:18-Ausgleich durch Hippchen. Aber aus dem möglichen Punktgewinn wurde nichts. In den Schlussminuten entschied Merchweiler die Partie für sich.



„Wir müssen jetzt weitermachen und wieder gewinnen, in den restlichen Spielen kann noch viel passieren“, meinte Paschke. Allerdings ist auch die Konkurrenz um Platz drei angewachsen. Die HSG Saarbrücken, Nordsaar und St. Ingbert haben jeweils elf Minuspunkte auf dem Konto. Am Samstag um 20 Uhr trifft die HSG in der Marpinger Sporthalle auf Schlusslicht TuS Elm-Sprengen.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Lukas Böing 5/4, Jan Hippchen, Jan Böing je 4, Manuel Schmitt 3/2, Sebastian Stoll 2, Joshua Wolf, Michael Paschke je 1.