| 20:10 Uhr

Handball
Junior-Moskitos feiern Titelgewinn

 Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG bejubeln den vorzeitigen Gewinn der Oberliga-Meisterschaft.
Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG bejubeln den vorzeitigen Gewinn der Oberliga-Meisterschaft. FOTO: Meisberger
Marpingen. Sie sind einfach nicht zu schlagen. Vorzeitig haben sich die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler den Oberliga-Titel gesichert. Von Frank Faber

„So sehen Meister aus“, schrien die tanzenden Mädels in der Marpinger Sporthalle ihre Freude raus. Zwei Spieltage vor Saisonschluss haben sich die B-Jugendhandballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler ungeschlagen die Meisterschaft in der Oberliga gesichert.


Nach einer Topleistung beim 36:19-Heimerfolg über die SG Bretzenheim herrschte Partystimmung auf dem Spielfeld. „Wir haben eine tolle Mannschaft und pushen uns gegenseitig. Die Harmonie im Team stimmt“, sagte die überglückliche Rückraumspielerin Gianna Fuchs. Mehrere Minuten wurde der neue Titelträger für seinen Auftritt von den begeisterten Zuschauern gefeiert. „Bretzenheim war jetzt nicht der Maßstab, aber wir haben sehr gut gespielt“, freute sich Sebastian Franz, der gemeinsam mit Katharina Huppert das Meisterteam trainiert.

Die HSG hat bei ihren bislang 16 Auftritten noch keinen Punkt abgegeben. „Die Mannschaft hat sich in der Saison sehr gut weiterentwickelt“, attestierte Franz. Tempo-Handball mit technischen Raffinessen demonstrierte der Meister gegen Bretzenheim über die vollen 50 Minuten. Egal wer auf dem Feld stand, jede Spielerin war sofort an den Aktionen beteiligt. „Die Abwehr ist unser Prunkstück und unser Tempo-Gegenstoßspiel ist für jeden Gegner tödlich“, erklärte Franz.



Insgesamt mit acht Pässen fütterte Torhüterin Birte Brunke ihre Mitspielerinnen beim Konterspiel und es rappelte im gegnerischen Kasten. 20:9 führte die HSG bereits zur Pause.

 Trainer Franz schickte auch Kira Mager erstmals nach einer Kreuzbandverletzung wieder aufs Feld. Als sie den Tempogegenstoß zum 29:16 verwandelte, jubelte das gesamte Team und skandierte „Kira, Kira“.

Die „Humba-, Humba-, Tätarä-Choreografie“ präsentierten die Mannschaft dann nach dem Spiel-Ende. Trotz Feiermodus kündigte Gianna Fuchs an: „Die beiden letzten Spiele gegen Wittlich und Zweibrücken wollen wir auch gewinnen.“ Im April stehen dann für den Südwestmeister die Spiele um die deutsche Meisterschaft an. Die HSG muss zunächst beim baden-württembergischen Titelträger antreten, das Rückspiel ist am 27. April in Marpingen. Damit nicht genug. Linkshänderin Hannah Schilke hat eine Einladung für den Lehrgang der U17-Nationalmannschaft erhalten.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Anna Zägel 6, Jana Korn, Hannah Schilke, Michelle Reis je 5, Jolina Klersy, Annalena Recktenwald, Sara Jelicic, Johanna Brennauer je 3, Gianna Fuchs, Kira Mager, Birte Brunke je 1.