Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:23 Uhr

Handball
Grünemeier krönt die Aufholjagd

Marpingen. Handball-Saarlandligist Nordsaar siegt in Brotdorf nach langem Rückstand mit 27:26. Von Frank Faber

Die Handballer des Saarlandligisten HSG Nordsaar konnten am Sonntag einen ganz knappen 27:26 (13:15)-Auswärtserfolg beim TuS Brotdorf bejubeln. Eric Grünemeier gelang 90 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer für die HSG. „Diesmal hatten wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite, was uns zuletzt bei den Niederlagen gegen Merzig-Hilbringen und Homburg gefehlt hat“, sagte Co-Trainer Michael Paschke, der zuvor den 26:26-Ausgleich markiert hatte.

Die zusammengewürfelte Notmannschaft, erklärte Paschke, habe passabel ins Spiel gefunden. Gastgeber Brotdorf, der zwei Tage zuvor beim Tabellenletzten VTZ Saarpfalz II nicht über ein 27:27 hinausgekommen waren, wurde im Verlauf der Partie aber immer stärker und nahm einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeitpause.

„In der zweiten Hälfte haben wir nur noch elf Gegentore kassiert, Schlussmann Sven Guthörl hat hervorragend gehalten“, lobte Paschke. Trotz Guthörls Paraden lag die HSG aber nach 45 Minuten mit 18:22 hinten. „Wir haben dann aggressiver verteidigt und konnten den Brotdorfer ein paar Bälle wegnehmen“, erklärte Paschke. Joshua Wolf setzte das Spielgerät zum 23:23 (54. Minute) ins Netz. „Es ging dann hin und her, mit dem besseren Ende für uns“, freute sich der Co-Trainer.

Durch den 27:26-Sieg belegt die HSG mit 14:16 Zählern – punktgleich mit Brotdorf – den siebten Tabellenplatz. Am nächsten Samstag, 20 Uhr, geht es in der Marpinger Sporthalle mit dem Heimspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht Saarpfalz II weiter.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Lukas Böing 8/5, Eric Grünemeier 6, Jan Hippchen, Joshua Wolf, Michael Paschke je 3, Manuel Schmitt, Jonas Hubertus je 2.