| 20:13 Uhr

Jugend trainiert
Marpinger schweben über Balken

Marpingen. Die Gemeinschaftsschule Marpingen trat bei Jugend trainiert für Olympia, Sparte Geräteturnen, erstmals auch mit einer Jungenmannschaft an. red

Nachdem die Gemeinschaftsschule Marpingen bereits in den vergangenen beiden Jahren mit Mädchenmannschaften beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen der Wettkampfklasse IV teilnahm, meldete sie dieses Jahr neben zwei Mannschaften in dieser Klasse auch eine Jungenmannschaft in der WK IV und eine Mädchenmannschaft in der WK III. So traten insgesamt 20 Schüler, die zuvor in der vierstündig pro Woche stattfindenden Turn-AG von den Trainerinnen Nina und Claudia Biehler vorbereitet wurden, in der Sporthalle in Homburg-Erbach an.


Die erste Mannschaft der Mädchen in der WK IV, die vor zwei Jahren den Wettkampf für sich entscheiden konnte, zählte auch dieses Jahr wieder zu den Favoriten. Diesen Erwartungen nachkommend zeigte das Team an den beiden Gerätebahnen (Schwebebalken, Boden, Barren sowie Reck, Boden, Sprung), bei den Sonderübungen (Dreisprung, Staffellauf und Stangenklettern) und in den Synchronübungen durchweg überzeugende Leistungen. Beugen musste sie sich so lediglich dem Gymnasium am Rotenbühl, das gleich mit vier Kaderathleten antrat. Am Ende stand  trotzdem ein zweiter Platz, errungen durch Sophie Brück und Nike Biehler, Merle Maurer und Anneka Kuhn swowie und Louisa Schnur.

Die zweite Mannschaft in der WK IV musste bereits einen Tag vor dem Wettkampf einen herben Rückschlag einstecken, als sich Suri Markens im Training am Fuß verletzte. Dadurch fehlten der Mannschaft wertvolle Punkte in den Synchronübungen, am Ende belegten die Marpinger den 18. Rang.



Die erstmals gemeldete Jungenmannschaft bestand aus Darius Todoran, Emil Biehler, Malsar Delijah, Jeanne Michel und Alysha Michael. Sie belegte am Ende einen ordentlichen dritten Platz. Das Mädchenteam der WK III landete am Ende auf dem elften Platz.