| 19:17 Uhr

Er bleibt Marpingen erhalten

Andreas Diegler Foto: Diegler
Andreas Diegler Foto: Diegler FOTO: Diegler
Marpingen. Andreas Diegler hat viele Jahre ehrenamtlich in der Jugendarbeit der katholischen Kirche in seiner Heimat gewirkt. Kommenden Samstag wird er im Trierer Dom zum Gemeindereferenten ernannt. Ab September arbeitet er für die Pfarreiengemeinschaft Marpingen mit dem Schwerpunkt Jugendarbeit. Andreas Lang

Andreas Diegler aus Püttlingen wird am Samstag, 27. August, im Trierer Dom durch Weihbischof Jörg Michael Peters zum Gemeindereferenten beauftragt. Die Beauftragungs-Liturgie für den 26-Jährigen und neun weitere künftige Kollegen Dieglers beginnt um 9 Uhr.



Klaus Friedrich, Gemeindereferent in Püttlingen, schildert Dieglers Werdegang: "Andreas Diegler stammt aus der Pfarreiengemeinschaft Püttlingen. Er hat über viele Jahre ehrenamtlich die Jugendarbeit in seiner Heimat und in der Jugendstelle im Dekanat Völklingen mitgeprägt. Auch während seines Studiums hat er noch in den Semesterferien Kinder- und Jugendfreizeiten als Betreuer nach Holland und Spanien begleitet." Die Ausbildung zum Gemeindereferenten dauert im Bistum Trier sechs bis sieben Jahre und setzt sich aus einem Studienteil und einer dreijährigen berufspraktischen Ausbildung zusammen. Voraussetzung für das Fachhochschul-Studium "Praktische Theologie" ist die Fachhochschulreife.

Diegler hat in Mainz studiert und sein Jahrespraktikum in der Pfarreiengemeinschaft Gillenfeld in der Eifel absolviert. Seit 2014 war er in der Ausbildung als Gemeindeassistent in der Pfarreiengemeinschaft Marpingen . Dort wird ab September auch sein neuer Einsatzort mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit sein. Zu den Beweggründen für seine Berufswahl sagt Diegler: "Ich werde Gemeindereferent, weil ich in diesem Beruf kreativ und eigenständig verschiedenste Themen rund um Glaube und Leben im Austausch mit anderen vertiefen kann."

Gemeindereferenten sind hauptberuflich im pastoralen Dienst in der katholischen Kirche tätig. Nach seiner Beauftragung wird der neue Gemeindereferent in seiner alten Heimat den Profil-Gottesdienst in der Püttlinger Pfarrkirche Liebfrauen mitgestalten, und zwar am Sonntag, 28. August, um 11 Uhr.

Nach dem Gottesdienst gibt es rund um das Pfarrheim Liebfrauen ein Begegnungsfest. Dazu laden die Pfarreiengemeinschaft Püttlingen und die katholische Jugendstelle im Dekanat Völklingen.