| 20:12 Uhr

Wir gratulieren
Marpingerin Emma Schirra wird heute 101 Jahre alt

Emma Schirra ist die älteste Bürgerin Marpingens.
Emma Schirra ist die älteste Bürgerin Marpingens. FOTO: Frank Faber
Marpingen. „Hoch soll sie leben“ ist am heutigen Freitag eines der Geburtstagsständchen für Emma Schirra, geborene Backes. Die Jubilarin, die im Marpinger Seniorenzentrum zur alten Mühle der Arbeiterwohlfahrt (Awo) lebt, wird 101 Jahre alt. Von Frank Faber

Das Geburtstagskind wurde am 7. Dezember 1917 in Marpingen geboren und ist die älteste Einwohnerin in der Gemeinde. „Sie fühlt sich noch gut und ist pflegeleicht“, sagt ihr Schwiegersohn Hans Coquelin.


Die Jubilarin hatte fünf Geschwister. Nach der Volksschule unterstützte sie den elterlichen Haushalt. Ihren Mann Karl Schirra aus Urexweiler lernte sie auf der Tanzmusik zur Kirmes kennen. Aus der Ehe mit dem Bergmann gingen zwei Kinder hervor, von denen noch die 80-jährige Tochter Marlene lebt. „Die Schwiegermutter ist in einer schlechten Zeit aufgewachsen, hat früh im Alter von 17 Jahren standesamtlich in St. Wendel und dann kirchlich in Marpingen geheiratet“, berichtet der Schwiegersohn. Bis ins hohe Alter hat sie ihre Geldangelegenheiten auf der Sparkasse noch selbstständig geregelt. Vor fünf Jahren ist Emma Schirra in die Seniorenresidenz eingezogen. „In ihrer Kindheit hat sie neben der heutigen Seniorenresidenz immer mit der Tochter aus der alten Mühle gespielt“, berichtet Hans Coquelin. Nach ihrem Umzug nahm Emma Schirra noch regelmäßig an den Gymnastikstunden in der Residenz teil. „Sie hat jeden Ball gefangen.“

Und auch mit mehr als 100 Jahren nimmt sie täglich ihre Mahlzeiten selbstständig zu sich. „Es klappt noch mit Löffel und Gabel“, freut sich der Schwiegersohn. Zu dem Jubeltag gratulieren die Tochter Marlene, Schwiegersohn Hans Coquelin, drei Enkel, drei Urenkel sowie die Belegschaft der Awo Marpingen.