| 20:41 Uhr

Ausstellung
Blumenbilder an der Marienkapelle

An der Marienkapelle werden Gemälde von Inge Müller-Luxenburger gezeigt. Hier ein Exponat der Ausstellung „Madonna von Marpingen“.
An der Marienkapelle werden Gemälde von Inge Müller-Luxenburger gezeigt. Hier ein Exponat der Ausstellung „Madonna von Marpingen“. FOTO: B. Dewes, Stiftung Marpinger Kulturbesitz
Marpingen. Inge Müller-Luxenburger stellt im Pavillon an der Marpinger Marienkapelle ihre Ölgemälde aus. Von red

() Die Künstlerin Inge Müller-Luxenburger stellt ihre Ölgemälde noch bis Sonntag, 24. Juni, im Besucherpavillon an der Marienkapelle Marpingen aus. Geöffnet ist die Ausstellung sonntags von 14 bis 18 Uhr. Zu sehen sind überwiegend Blumenbilder, Landschaften und Stillleben. Für Ihre Arbeiten verwendet die Künstlerin bevorzugt die Spachteltechnik in Öl auf Leinwand. Das teilt Bernadett Dewes von der Stiftung Marpinger Kulturbesitz mit.


Von 1944 bis 1946 studierte Müller-Luxenburger Kunstgeschichte und Malerei am Mädchenpensionat Burg Arntz in Bad Honnef. Von 1947 bis 1949 nahm sie Privatunterricht im Zeichnen und Malen bei den Kunsterziehern Friedrich Baßler und Karl-Heinz Grünewald. In den darauffolgenden Jahren nahm sie an Akademien im In- und Ausland teil. Etwa an Seminaren mit Künstlern, wie Professor Kuborn, Gerd Grand-Montagne, Jörg Munz und vor allem mit Christiane Koeppler von der Freien Künstlergemeinde Paris. „Ebenso ist die Teilnahme an den Workshops in Liebfrauenberg und St. Remie für sie seit Jahren schon eine liebgewordene Pflicht“, heißt es in einer Mitteilung.