| 20:07 Uhr

Fußball
Alsweiler hat die Spitze im Blick

Martin Brill sieht sein Team auf einem guten Weg. Der 39-Jährige war zu Saisonbeginn vom VfB Theley II nach Alsweiler gekommen.
Martin Brill sieht sein Team auf einem guten Weg. Der 39-Jährige war zu Saisonbeginn vom VfB Theley II nach Alsweiler gekommen. FOTO: Barth
Alsweiler. SCA startet heute in die Rückrunde der Bezirksliga. Heimstärke macht Mut fürs Titelrennen. Von Philipp Semmler

Fußball-Bezirksligist SC Alsweiler startet bereits am heutigen Freitagabend mit dem Derby zu Hause gegen die SF Winterbach (19.30 Uhr) in die Rückrunde. Für die hat sich der Landesliga-Absteiger einiges vorgenommen: „Ich habe vor der Saison gesagt, dass unser Ziel Platz eins bis zwei ist. Dabei bleibe ich“, erklärt Martin Brill. Der 39-Jährige, der vom VfB Theley II kam, trainiert den Club seit dieser Saison gemeinsam mit den Spielertrainern Sebastian Böhmer und Matthias Denne.


Vor dem Duell gegen Schlusslicht Winterbach liegt der SC auf Tabellenrang drei. Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf die SG Scheuern-Steinbach/Dörsdorf auf Rang zwei. Spitzenreiter FC Blau-Weiß St. Wendel hat fünf Zähler mehr. Mit dem neuen Trainer-Trio läuft es also gut beim SC. „Die Zusammenarbeit funktioniert hervorragend. Wir sind sehr oft einer Meinung, auch was die Aufstellung betrifft“, berichtet der Trainer. „Das hatte ich mir eigentlich etwas schwieriger vorgestellt.“

Auch mit der Hinrunde ist Brill weitestgehend zufrieden. „Gerade zu Hause sind wir oft sehr dominant aufgetreten“, freut sich der Übungsleiter. „Auswärts haben wir allerdings in einigen Partien schwache Leistungen gezeigt.“ Dort kassierte Alsweiler auch alle seine vier Saisonniederlagen.



Die Heimstärke könnte allerdings ein großes Plus für den SC im Aufstiegsrennen werden. Denn in der zweiten Saisonhälfte absolviert der Club aus dem Marpinger Gemeindeteil noch neun Partien vor eigenem Publikum und nur sechs Partien in der Fremde. Verzichten muss der Landesliga-Absteiger allerdings bis Saisonende auf Stürmer Maurice Horne. Der 28-Jährige zog sich beim 5:0-Erfolg bei der FSG Ottweiler-Steinbach II vor wenigen Wochen einen Kreuzbandriss zu.

In der Bezirksliga findet heute noch eine weitere Partie statt: um 18.30 Uhr empfängt der SV Bliesen den STV Urweiler.