| 20:39 Uhr

DVD-Tipp
Porträt eines außergewöhnlichen Fotografen

Cecil Beaton fotografierte die Großen der Welt. Der Dokumentarfilm „Love, Cecil“ zeichnet sein Leben nach.
Cecil Beaton fotografierte die Großen der Welt. Der Dokumentarfilm „Love, Cecil“ zeichnet sein Leben nach. FOTO: Verleih
St. Wendel. Eine interessante Dokumentation ist gerade auf DVD erschienen: „Love, Cecil“. Das Bonusmaterial der DVD und Blu-ray enthält diverse Interviews von Cecil Beatons Wegbegleitern, darunter Hilary Roberts, Manolo Blahnik und David Hockney. Von Melanie Mai

Zum Inhalt: Als Fotograf lichtete er unter anderem Audrey Hepburn und Marilyn Monroe ab. Greta Garbo gehörte zu seinen engsten Vertrauten. Für sein Szenenbild in „My Fair Lady“ wurde Beaton mit dem Oscar ausgezeichnet. Vom britischen Königshaus wurde er geadelt und sein kreatives Schaffen prägte Generationen. Der Film zeichnet diese Stationen nach.


Wer jetzt Lust auf „Love, Cecil“ bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Tel. (0  68  51) 9  39  69  55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt den Film.