| 20:45 Uhr

Lebensart-Markt
Lebens-Art: Open-Air-Galerie der Künste

Ingrid Pietsch aus Oberheimbach stellt Skulpturen aus Kupfer und Holz aus.
Ingrid Pietsch aus Oberheimbach stellt Skulpturen aus Kupfer und Holz aus. FOTO: bonenberger/Stadt / Bonenberger/Stadt
St. Wendel. Der St. Wendeler Markt für Kunst und Handwerk verspricht ein Feuerwerk an Formen, Farben, Ideen und Materialien. Von red

Ende August dreht sich in der nordsaarländischen Kreisstadt wieder alles um die schönen Dinge des Lebens. Dabei stellen rund 100 Künstler am Lebensart-Wochenende, 25. und 26. August, in der historischen St. Wendeler Altstadt ihre Werke aus. Der Markt für Kunst und Handwerk ist deutschlandweit bekannt, bei Ausstellern gefragt – und bunt wie ein Kaleidoskop. Marktzeiten sind an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr.


„Die St. Wendeler Lebensart versteht sich als große Open-Air-Galerie der Künste“, erklärt dazu Leonie Paqué von der Stadtverwaltung. Ausgefallene Objekte, handgefertigte Unikate und Kleinserien würden die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit der Darstellungsmöglichkeiten zeigen. Ein Feuerwerk an Formen, Farben, Ideen und Materialien erwarte die Besucher. „Beim Kreativmarkt bleiben keine noch so außergewöhnlichen Wünsche unerfüllt. Der Markt ist eine wahre Fundgrube für alle, die noch hervorragende Handarbeit zu schätzen wissen“, berichtet Paqué.

Die reizvolle Fußgängerzone mit den Straßencafés, Restaurants und Geschäften gebe dieser ansprechenden Kulturveranstaltung einen großzügigen, angemessenen Rahmen und werde wieder einmal prominenter Anziehungspunkt für Menschen sein, die Freude an Nicht-Alltäglichem haben.



Liebhaber zeitgenössischen Kunsthandwerks erwartet demnach allerlei Originelles, Imposantes, Charmantes und Stilvolles. Die Bandbreite der handgemachten Kostbarkeiten reicht von edlen Schmuckkreationen aus den unterschiedlichsten Materialien über Keramik- und Glaswaren, feine Papierarbeiten und Artikel aus Edelhölzern bis hin zu skulpturalen Objekten.

Die etwa hundert ausstellenden Künstler widmen sich nach Angaben der Stadt professionell der zeitgenössischen Gestaltung und Herstellung von Gebrauchsgütern und angewandter Kunst. Einen besonderen Reiz macht der ganz persönliche Kontakt der Besucher zu den Künstlern aus, So können diese häufig Interessantes über die oftmals aufwendigen Herstellungsweisen erfahren und neue Kreationen vor Ort auch gleich anprobieren. „Hier wird außergewöhnliches Kunsthandwerk gelebt“, betont St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Exklusivität, künstlerische Ausstrahlung und sorgfältige Verarbeitung der ideenreichen Werke sprechen für sich.“ Jeden Nachmittag sollen darüber hinaus musikalische WalkActs zu kurzweiligen Begegnungen führen.

Eine gute Adresse sei der Markt der schönen Dinge laut Veranstalter auch für die häufig von weit angereisten Künstler, biete er ihnen doch die Möglichkeit, ihre kreativen Ideen einem breiten Publikum vorzustellen. „Wer hier ausstellt und verkauft, ist Meister seines Fachs“, heißt es aus dem Rathaus. Denn dort achte man genau darauf, dass immer wieder Neues mit dabei ist. „Wir suchen auf Messen und Märkten in ganz Deutschland und den Nachbarländern nach Talenten und recherchieren auch im Internet. Nach St. Wendel kommen deshalb nur professionelle, freischaffende Künstler. Das ist notwendig, um den Besuchern ein hohes Maß an Qualität, Originalität und Präsentation anbieten zu können“, unterstreicht der Bürgermeister. Der Markt habe in Kunsthandwerkerkreisen einen exzellenten Ruf: „Man freut sich einfach, nach St. Wendel kommen zu dürfen. Wir haben so viele Bewerber, dass wir uns die aussuchen können, die uns am besten gefallen.“

Am zweiten Markttag am Sonntag, 26. August, lädt die St. Wendeler Geschäftswelt zwischen 13 und 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Das sei eine gute Gelegenheit, die freundliche Wohlfühlatmosphäre der Fachgeschäfte kennenzulernen.

Während des Marktes ist die City-Tiefgarage am Samstag von 6.30 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Ausreichend Besucherparkplätze stehen laut Stadtverwaltung zudem in der Missionshausstraße zur Verfügung. Ein eigenständiges Parkleitsystem führt zu diesen Stellflächen hin.

Der Markt für Kunst und Handwerk in St. Wendel ist deutschlandweit bekannt und bei Ausstellern sehr gefragt.
Der Markt für Kunst und Handwerk in St. Wendel ist deutschlandweit bekannt und bei Ausstellern sehr gefragt. FOTO: Bonenberger/Stadt