Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Jünke, Meisberger und Leist verabschieden sich von der HSG Nordsaar

Marpingen. Der Titel ist nicht mehr zu holen, Platz zwei aber so gut wie sicher. Für die Handballer des Saarlandligisten HSG Nordsaar ist die Saison eigentlich gelaufen. "Noch nicht ganz", widerspricht Manfred Wegmann, Trainer der Nordsaar-Mannen

Marpingen. Der Titel ist nicht mehr zu holen, Platz zwei aber so gut wie sicher. Für die Handballer des Saarlandligisten HSG Nordsaar ist die Saison eigentlich gelaufen. "Noch nicht ganz", widerspricht Manfred Wegmann, Trainer der Nordsaar-Mannen. Zwei Spiele sind es noch, und die will Wegmann unbedingt gewinnen, um die gute Rückrunden-Statistik, die nur eine Niederlage aufweist, nicht zu versauen. "Abgesehen davon wollen wir uns nicht nachsagen lassen, wir hätten nicht alles gegeben und irgendwas verwischt im Abstiegskampf." Dort steckt die Mannschaft des kommenden Gegners ganz tief drin. Der heißt TV Altenkessel und gastiert an diesen Samstag um 18 Uhr in der Marpinger Sporthalle. "Wir werden uns richtig reinhängen. Vor allem auch, weil es das letzte Saisonspiel vor heimischem Publikum ist und einige Spieler sich verabschieden", verspricht Wegmann dem TVA einen harten Gang. Ein Spieler, der die HSG nach Saisonende verlässt, kann allerdings nicht auf dem Spielfeld Adieu sagen: Torwart Michael Jünke hat sich bei einem Arbeitsunfall am Ellenbogen verletzt und muss bei seinem letzten Heim-Auftritt auf der Bank Platz nehmen. Nach dieser Runde wechselt Jünke zur VT Zweibrücken, ihn wird der 29-jährige Björn Veit vom RPS-Ligisten HSG Völklingen ersetzen. Philipp Leist, der zur HG Saarlouis wechselt, und Pascal Meisberger, der dem bisherigen A-Jugendtrainer Peter Monz zu Aktivenmannschaft der HF Illtal folgt, können sich im Gegensatz zu Jünke aber spielend von ihrem Heim-Publikum verabschieden. tog