| 20:43 Uhr

Unsere Woche
Guter Rutsch in ein neues Leben

FOTO: Roby Lorenz / SZ

Weihnachten ist vorbei. Der Braten fast verdaut. Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Bald schon verabschieden wir uns von 2017. Tschüss, Goodbye und auf Nimmerwiedersehen. HALT. Nicht so schnell. Da gibt es noch etwas, was wir erledigen müssen. Wir brauchen eine Liste mit guten Vorsätzen. Die gehört zum Jahreswechsel dazu, ebenso wie süffiger Sekt und klebrige Küsse. Also hier mein Vorschlag: Früher aufstehen, mehr Sport treiben, gesünder essen und zwei, nein drei Kilo abnehmen. Klingt doch gut. Klingt wie immer. Genau das ist ja der Vorteil an dieser Liste. Sie ist oftmals die gleiche wie vor zwölf Monaten. So ein Jahr geht halt schnell vorbei. Viel zu schnell, um all das in die Tat umzusetzen. Nur gut, dass wir jetzt wieder eine neue Chance bekommen, bessere Menschen zu werden. Ich bin mir sicher: Dieses Mal klappt es bestimmt. Und wenn nicht? Was, wenn die ehrgeizigen Vorhaben, die wir im Glitzerlicht der Raketen murmeln, wieder platzen? Auch kein Problem. Denn schon der irische Schriftsteller Oscar Wilde wusste: „Gute Vorsätze sind der nutzlose Versuch, Naturgesetze außer Kraft zu setzen.“ Ein schier unmögliches Unterfangen also. Eines, das uns jedes Jahr Spaß macht. In dem Sinne: Rutschen Sie gut in ihr neues Leben.