Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:17 Uhr

Für Begegnungsstätte in Freisen fällt der Startschuss

Freisen. Der Freisener Gemeinderat hat einstimmig die Rohbauarbeiten für die Begegnungsstätte für Jung und Alt im Kindergarten in Freisen vergeben. Außerdem wird der Kindergarten für die Krippenbetreuung um- und angebaut. Der Angebotspreis beläuft sich auf rund 163 000 Euro

Freisen. Der Freisener Gemeinderat hat einstimmig die Rohbauarbeiten für die Begegnungsstätte für Jung und Alt im Kindergarten in Freisen vergeben. Außerdem wird der Kindergarten für die Krippenbetreuung um- und angebaut. Der Angebotspreis beläuft sich auf rund 163 000 Euro. "Damit fällt der Startschuss für die Rohbauarbeiten und für die Begegnungsstätte", sagte Bürgermeister Wolfgang Alles in der jüngsten Gemeinderatssitzung (wir berichteten). Alles hofft, dass die Bauarbeiten zügig ausgeführt werden. Schließlich sind derzeit zwei Kindergartengruppen im Schulgebäude in der Heidestraße ausgelagert. Und das wird, so schätzt der Bürgermeister, mindestens ein Jahr lang so bleiben. Laut Alles sorgt das aber nicht für Probleme. Denn: "Die Kinder fühlen sich auch in den ausgelagerten Gruppen sehr wohl." him