| 00:00 Uhr

Zwei Partnerorte haben noch viel vor

Die Delegation vor der Firma Hörmann. Foto: Gemeinde
Die Delegation vor der Firma Hörmann. Foto: Gemeinde FOTO: Gemeinde
Freisen. Seit 25 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Freisen und Mutzig im Elsass. Die Jubiläumsfeier war jedoch nur eines der Themen beim jährlichen Treffen der Partnerschaftsdelegation. Katril Pribyl

In diesem Jahr fand in Freisen das jährliche Treffen der Partnerschaftsdelegationen von Mutzig (Elsass ) und Freisen unter der Leitung der beiden Bürgermeister Karl-Josef Scheer und Jean-Luc Schickele statt.

Nach der Begrüßung ging es zur Werksbesichtigung der Firma Hörmann, von der die Mutziger Gäste begeistert waren. Zu Beginn der Besprechung am Nachmittag überreichte der Mutziger Bürgermeister Jean-Luc Schickele seinem Freisener Kollegen Karl-Josef Scheer einen Mutziger Likör. Clotilde Gama von der Os Lusitanos schenkte dem Freisener Bürgermeister ein Buch über Almeida, der zweiten Partnerstadt von Mutzig in Portugal.

Eines der Hauptthemen war der geplante Schüleraustausch zwischen der Gemeinschaftsschule Freisen und dem Lycée Louis Arbogast in Mutzig, der in diesem Jahr beginnt. In diesem Zusammenhang hoben Bürgermeister Scheer und Bürgermeister Schickele hervor, dass es sehr gute Kontakte zwischen Vereinen, Organisationen und Privatpersonen gebe. Die Jumelage floriere auch im privaten Bereich. Die Partnerschaft müsse weiter entwickelt und zukunftsfähig gemacht werden, was eben nur dann gelinge, wenn gerade die Jugend in die Partnerschaft einbezogen werden kann.

Ein weiterer Schwerpunkt war die vorgesehene Feier des 25-jährigen Bestehens der Partnerschaft in diesem Jahr, die im Rahmen des Bierbrunnenfestes in Mutzig am Sonntag, 6. September, stattfinden wird. Die Mutziger Freunde werden rechtzeitig das Jubiläumsprogramm des Jumelage-Festes der Gemeinde Freisen zusenden, die dann für ihre Fahrt nach Mutzig Werbung machen kann.