| 20:05 Uhr

Volleyball
Freisen verliert trotz guter Leistung

Freisen. Volleyball-Damen des SSC unterliegen Spitzenreiter Sinsheim 0:3. Trainerin lobt Team. Von Philipp Semmler

Die Volleyballerinnen des Drittligisten SSC Freisen haben am Samstag bei Tabellenführer SV Sinsheim mit 0:3 verloren. Gegen den Meister der beiden vergangenen Spielzeiten, der jeweils auf den Aufstieg verzichtete, zeigte der SSC aber eine gute Leistung. „Wenn wir so gegen andere Gegner gespielt hätten, hätten wir mehr Punkte“, ist Trainerin Brigitte Schumacher überzeugt.


Dabei hatte die Reise nach Baden-Württemberg zunächst unter keinem guten Stern gestanden. Neben Mittelblockerin Laura Bur, die schon das Heimspiel gegen den TSV Stuttgart (2:3) wegen Rückenproblemen verpasste, fiel kurzfristig auch noch Diagonalspielerin Carolin Späth (Viruserkrankung) aus.

Dennoch konnte Freisen über weite Strecken mithalten. „Wir haben gut aufgeschlagen und konnten den SV so ein ums andere Mal unter Druck setzen. Auch unsere Abwehr war stabil“, berichtete Schumacher. „So gab es ganz viele sehr lange Ballwechsel.“ In denen machte Sinsheim aber so gut wie überhaupt keine Fehler – mit ein Grund, warum der Spitzenreiter am Ende doch die Nase vorn hatte. Nachdem der erste Satz noch klar mit 25:14 an den Favoriten ging, schnupperte der SSC im zweiten Durchgang sogar am Satzausgleich. Stellenweise führte der Außenseiter, am Ende zog das Schumacher-Team aber ganz knapp mit 23:25 den Kürzeren – auch weil es einige umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen gegen Freisen gab. So etwa beim Satzball für Sinsheim, als die Unparteiischen eine angebliche Netzberührung abpfiffen. „Einen Satzgewinn hätten wir verdient gehabt“, fand Schumacher. Es gelang dem SSC aber nicht. Denn auch der dritte Durchgang ging mit 25:19 an Sinsheim. Freisen rutschte durch die Niederlage auf den achten Tabellenplatz ab.



Am kommenden Samstag steht für den SSC das letzte Spiel des Jahres an. Dann empfängt Freisen um 20 Uhr in der heimischen Bruchwaldhalle Mitaufsteiger TG Mainz-Gonsenheim. Die TG ist mit einem Zähler weniger als Freisen Tabellenvorletzter.